Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Coole Kita

Lehnitz Coole Kita

500 Euro und ein einstündiges Verkehrssicherheitstraining haben die Kinder der Lehnitzer Kita gewonnen. Und schon am Freitagvormittag absolviert. Sie hatten sich beworben in der Aktion „Kita Cool 2017“ von Radio Teddy und hatten Glück. 800 Kitas haben sich beworben, die Lehnitzer waren am Dienstag als Gewinner gezogen worden.

Voriger Artikel
Der große Ansturm blieb aus
Nächster Artikel
Seniorenbeirat feiert 20. Jubiläum

Mit Leidenschaft waren die Kinder der Gruppe „Wackelzahn“ beim unterhaltsamen Verkehrssicherheitstraining dabei.

Quelle: Robert Roeske

Oranienburg. Überraschungsbesuch am Freitagvormittag in der Lehnitzer Kita: Radio-Teddy-Reporter Christian und seine Crew rückten an. Denn der Sender hatte im Februar wieder seine Aktion „Kita Cool 2017“ zusammen mit dem ADAC gestartet. Wo die Crew aufkreuzt, hat sie einen Gewinn im Gepäck, gibt es einen Scheck über 500 Euro, eine Warnweste und eine Verkehrssicherheitsstunde für die Jüngsten.

Die erlebten gestern Vormittag die Kinder der Gruppe „Wackelzahn“ in Lehnitz. Überhaupt kann sich die Kita zu den Glückspilzen zählen. Denn bisher haben sich 800 Kitas beim Sender in der Aktion beworben. Die Lehnitzer Kitaleiterin Nadin Messinger erst am Montag. Schon am Dienstagmorgen um 8.20 Uhr vernahm eine Mitarbeiterin der Kita in der Teddy-Morgenshow den Namen ihres Hauses, das nach dem Zufallsprinzip auserkoren worden war. Und schon gestern war Radio Teddy vor Ort.

Riesenjubel über den Scheck über 500 Euro. Was sie sich dafür kaufen würden? „Legobausteine, einen Fußball, Torwarthandschuhe“, schrien alle Kinder wild durcheinander. „Wenn noch etwas übrig ist“, schränkte Kitachefin Nadin Messinger ein, denn vor allem sollen für die Summe neue Dreiräder für den Garten und so genannten „Taxis“, bei denen ein Kind tritt und sich ein kleiner „Beifahrer“ hinten drauf stellen kann, angeschafft werden.

Anschließend gab es eine originelle Lehrstunde mit der Verkehrssicherheits-Expertin Verena Schulz vom ADAC, die den Raben „Adacus“, eine Handpuppe, mitgebracht hatte. Sie erklärte unter anderem, worauf man achten muss, um den so genannten Zebrasstreifen sicher zu überqueren: abwarten, Blickkontakt zum Autofahrer aufnehmen, damit der auch wirklich anhält und dann zügig die Fahrbahn überqueren. „Nicht von Streifen zu Streifen hopsen“, wie es die Kinder vor ihrer Kita gern mal tun. Mit Stolz trugen die Mädchen und Jungen ihre Warnweste und übten wegen des Regens draußen, drinnen auf einem „Fußgängerüberweg“ zum Ausrollen und mit einer Miniampel, wie man sich richtig verhält.

Die Kinder bewiesen dabei schon ziemlich gute Kenntnisse, dass man zum Beispiel einen Zebrastreifen beim Fahrradfahren nicht fahrend überquert, sondern sein Rad schiebt. Auch wussten sie, dass der Familienhund im Auto nicht auf die Rückbank gehört, sondern im Kofferraum mitreisen muss.

Gern berichtete die Steppkes Reporter Christian, welche Tiere sie so zu Hause haben. Die Auswahl ist in Lehnitz ist groß: Hunde, Katzen, Laufenten und einer rief: „Wir hatten mal ein Huhn.“

Bilder und kurze Videos vom Besuch von Radio Teddy in der 115 Kinder zählenden Lehnitzer Kita sind unter www.radioteddy.de abrufbar und Originalmitschnitte am Montag ab 6.20 Uhr auf dem Sender zu hören.

Wer auch 500 Euro abstauben möchte: Jede Kita kann sich noch bis zum Monatsende beim Familiensender bewerben und auf sein Glück hoffen.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg