Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Dänischer Lkw-Fahrer mit dickem Sündenregister
Lokales Oberhavel Dänischer Lkw-Fahrer mit dickem Sündenregister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 14.10.2016
Für einen dänischen Lkw-Fahrer war am Donnerstag in Neulöwenberg die Fahrt beendet. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Neulöwenberg

Während einer Verkehrskontrolle in Neulöwenberg, Neulöwenberger Straße/Ecke Scheunenweg, stellten Polizeibeamte am Donnerstag gegen 12.00 Uhr fest, dass ein dänischer Fahrzeugführer eines Lkw Verhaltensauffälligkeiten zeigt, die den Verdacht des Konsums von Betäubungsmitteln vor Fahrtantritt zulassen. Ein Drogenschnelltest bestätigte diese Annahme. Darüber hinaus wurde der Mann aufgrund einer Ersatzfreiheitsstrafe in Hohe von 690 Euro wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort aus dem Jahre 2014 in Ansbach (Bayern) gesucht. Nach Begleichung der Ersatzfreiheitsstrafe sowie der Blutprobenentnahme wurde der 49-jährige Däne aus dem Gewahrsam entlassen. Weiterfahren durfte er aber nicht.

Gransee: Exhibitionist lauert an der Bushaltestelle

Als zwei 13-jährige Schülerinnen am Mittwoch gegen 13 Uhr an der Bushaltestelle vor der Granseer Stadtschule in der Koliner Straße standen, wurden sie von einem älteren Mann angesprochen. Dieser bat die Mädchen, den Ober- oder Unterkörper frei zu machen, was diese ablehnten. Der Tatverdächtige öffnete daraufhin seine Hose, entblößte sein Glied und spielte daran herum. Als der Bus kam, schloss er seine Hose wieder. Eine Schülerin machte mit ihrem Mobiltelefon ein Video und ein Bild von dieser Aktion und informierte am nächsten Tag die Schulleitung. Der Tatverdächtige konnte von der Polizei ermittelt werden. Er wurde belehrt.

Hennigsdorf: 24 Reifen abmontiert und mitgenommen

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte das Gelände eines Autohauses in der Veltener Straße heimgesucht. Dort wurden von sechs der Verkaufsfahrzeuge sämtliche Räder abmontiert und entwendet. Der Schaden beläuft sich auf rund 10 000 Euro.

Menz: Diebe nehmen Fernseher mit

Unbekannte drangen am Donnerstag durch ein Fenster, das zum hinteren Teil des Grundstücks zeigt, in ein Wohnhaus in Menz ein und entwendeten aus dem Wohnzimmer einen Flachbildschirmfernseher. Eingebrochen wurde zudem in die Garage.

Glienicke: Einbruchversuch misslungen

In der Zeit zwischen 16.30 und 20 Uhr versuchten bisher unbekannte Täter am Donnerstag die Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Schönfließer Straße in Glienicke aufzuhebeln. Das gelang jedoch nicht. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Germendorf: Unfall in der Straße am Bahndamm

Zu einem Unfall kam es am Donnerstag gegen 1345 Uhr in der Straße Am Bahndamm in Germendorf. Nach bisherigen Angaben stieß der 33-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes gegen einen stehenden Toyota. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von rund 4000 Euro.

Oberhavel: Zahlreiche Wildunfälle

Gleich zu mehreren Wildunfällen ist es am Donnerstag gekommen. Zwischen Neulöwenberg und Löwenberg stieß ein Renault gegen 7 Uhr mit einem Reh zusammen. Der Renault hatte einen Schaden von etwa 5000 Euro und musste von der Polizei bis zur nächsten Werkstatt begleitet werden.

Zwischen Ludwigsaue und Rüthnick kollidierten gegen 9.30 Uhr ein Opel und zwischen Gransee und Kraatz ein Renault jeweils mit einem Reh. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von je 1000 Euro.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in der gegenwärtigen Zeit wieder verstärkt mit Wildwechsel zu rechnen ist und bittet die Kraftfahrer, ihre Fahrweise dementsprechend anzupassen.

Von Bert Wittke

Es passierte am helllichten Tag vor der Schule: Ein älterer Mann hat am Mittwoch an einer Bushaltestelle zwei 13-jährige Schülerinnen belästigt. Er öffnete seine Hose, entblößte sein Glied und wollte, dass die Mädchen sich ausziehen. Ein Video wurde ihm zum Verhängnis.

14.10.2016

Drei Männer überfielen am 13. Januar einen Geschäftsmann in Wensickendorf bei Oranienburg, schlugen ihn, verletzten ihn mit einem Messer und bedrohten ihn mit Pistolen. Alles, in der Hoffnung auf eine Beute von 100 000 Euro. Seit Freitag stehen zwei vor dem Landgericht Neuruppin. Der Dritte ist inzwischen gestorben.

17.10.2016
Oberhavel Feuerwehr geht von Brandstiftung aus - Autos in Flammen: Es bleibt das mulmige Gefühl

Brennende Autos: Diese Meldungen erreichen die Brandenburger eher aus Berlin. Doch nun hat es Oranienburg getroffen. Am frühen Freitagmorgen haben Unbekannte in der Oranienburger Mittelstraße ein Auto angezündet. Die Hitze war so stark, dass zwei weitere Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Anwohner bleiben besorgt mit einem mulmigen Gefühl zurück.

14.10.2016
Anzeige