Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Das Ende der Betonplattenstrecke

Oberer Pristerweg in Marwitz ausgebaut Das Ende der Betonplattenstrecke

Der Obere Priesterweg in Marwitz – dicht an der Grenze zu Velten – war bisher eine holprige Betonplattenpiste. Das ist nun vorbei. Im Oktober begannen die Bauarbeiten, nun sind sie beendet. Der Ausbau der 500 Meter langen Strecke hat etwa 130.000 Euro gekostet.

Voriger Artikel
Ist Oranienburg noch sicher für Radfahrer?
Nächster Artikel
Wenn die Toilette zum Mülleimer wird

Die neue Asphaltschicht nach den Bauarbeiten in Marwitz.

Quelle: Verwaltung

Marwitz. Die Gemeinde Oberkrämer hat in den Straßenbau in Marwitz investiert. Ein 500 Meter langer Straßenabschnitt ist grundhaft ausgebaut worden, er verbindet den Oberen Priesterweg am äußeren Rand zur Stadt Velten mit der Lindenstraße und damit mit dem eigentlichen Dorfkern von Marwitz. Am Mittwoch fand die Abnahme statt, wie Bauamtsleiter Dirk Eger mitteilte.

Vor dem Ausbau der Straße hatte es allerdings die Sorge gegeben, dass „die bisherige desolate Betonplattenstrecke nicht zur Rennstrecke“ wird, so Dirk Eger weiter. Deshalb sei eine mit nur 3,50 Metern eine geringe Ausbaubreite für die Fahrbahn gewählt worden. „Zwei Ausweichstellen sorgen nun dafür, dass der Begegnungsverkehr stattfinden kann und so auch der Verkehr beruhigt wird“, sagte der Bauamtschef. Damit auch die notwendige Tragfähigkeit der Straße erreicht werden konnte, sind etwa 1000 Tonnen Asphalttragschicht eingebaut.

Geplant worden ist die Straße von einer Firma aus Neuruppin, gebaut wurde sie von einem Unternehmen mit Standort in Velten.

Aus Sicht von Dirk Eger ging der Bau schnell voran. „Die Baustelle wurde am 12. Oktober eingerichtet und somit die Maßnahme innerhalb von acht Wochen realisiert“, sagte er. Es seien nun noch Restleitungen zu erbringen. Dazu gehören der Rasen, der noch gesät werden müsse, sowie das Pflanzen von 19 Feldahorn-Bäumen. Auch eine Fahrbahnrandmarkierung fehlt noch.

Laut Dirk Eger hat diese Baumaßnahme etwa 130 000 Euro gekostet.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg