Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Das große Finale der Festtage
Lokales Oberhavel Das große Finale der Festtage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 09.06.2016
Das große Feuerwerk wird am Sonnabend um 22.45 Uhr gezündet. Quelle: Kugler
Anzeige
Oranienburg

Beim Stadtjubiläum darf das Oranienburger Drachenbootrennen mit Rummel nicht fehlen! Das Drachenbootrennen feiert übrigens ebenfalls einen Jahrestag: Zum 20. Mal starten die Drachenboote vom 10. bis zum 12. Juni auf der Havel. Los geht es am Freitag um 9 Uhr mit dem Schul-Cup. Am Sonnabend, ebenfalls um 9 Uhr, treten die Boote in der Kategorie Mixed an, und am Sonntag ab 9 Uhr wird in den Kategorien Open, Jugend, „Handicup“ und Women gestartet.

Die Siegerehrungen sind am Sonnabend für 16 Uhr sowie am Sonntag für 17 Uhr geplant. Weitere Details zu den Kategorien und zum Rennablauf gibt es beim Wassersportzentrum: www.oranienburg.drachenrennen.de.

Der Handwerker- und Regionalmarkt geht am Freitag und am Wochenende im Schlosspark weiter. Dort gibt es vielfältige Angebote an Produkten von hier und regionale Handwerker, die ihr Fach präsentieren. Geöffnet ist der Markt an den zwei Festwochenenden, jeweils freitags bis sonntags, von 10 bis 20 Uhr. Der Eintritt in den Schlosspark ist während der gesamten Festtage frei! Auch die kulinarische Festmeile und der große Rummel vor dem Schloss laden wieder die Besucher aus Oranienburg und Umgebung ein.

Auf der Schlosspark-Bühne wird am Freitag die Konzertreihe mit einheimischen Bands fortgesetzt. Die Zivilisatoren und Projekt Muetzen treten ab 18 Uhr auf. „Völlig losgelöst bis heute“ zeigen sich ab 21 Uhr Peter Schilling und Band. Freuen dürfen sich die „Major Tom“-Fans unter anderem auf den Song „Sonne, Mond und Sterne“: Mit einer Reihe Oranienburger Kinder hat Schilling diesen Titel am Nachmittag bei einem Workshop einstudiert.

Am Sonnabend ab 20 Uhr gibt es dann die NDW-80er-Jahre-Party mit Live-Acts wie Geier Sturzflug („Bruttosozialprodukt“), Frl. Menke (Tretboot in Seenot“) und Hubert Kah („Sternenhimmel“). Special Guest ist Roachford.

Zu einer besonderen Geburtstagsfeier gehört selbstverständlich ein prächtiges Feuerwerk. Beste Sicht auf das große Feuerwerk mit kombinierter Lasershow am Sonnabend um 22.45 Uhr bieten der Schlossplatz und die Schlossbrücke. Die Lasershow wird an die Fassade des Schlosses projiziert, das Feuerwerk ist direkt über dem Schloss zu sehen. Die rund zehnminütige Show verwandelt den Himmel über Oranienburg in einen stimmungsvollen Farb- und Lichterreigen.

Am Sonntag beginnt der musikalische Frühschoppen auf dem Schlossplatz um 11 Uhr mit der Rock’n’Roll-Band Boom Drives Crazy. Die selbsternannte coolste Kinderband der Welt Deine Freunde tritt ab 16 Uhr auf. Der große Gala-Abend mit Ronny Heinrich und der Oranienburger Schlossmusik folgt am Sonntag ab 19 Uhr im Park. Freuen darf sich das Publikum auf Musicalmelodien aus dem „Phantom der Oper“ mit dem Musicalstar Felix Martin, auf den amerikanischen Tenor Eric Fennell mit „Nessun Dorma“, den Mitbegründer der Jungen Tenöre Bernhard Hirtreiter mit „O sole mio“, die Soprane Beata Marti mit Puccinis „O mio babbino caro“ und Birgit Pehnert mit „Hör ich Cymbalklänge“ von Franz Lehar. Juliane Maria Wolff und Ronny Heinrich entführen die Besucher in die 1950er und 1960er-Jahre mit unvergesslichen Melodien von Caterina Valente, Peter Alexander und Dean Martin.

Die Oranienburger Schlossmusik und Ronny Heinrich wollen anlässlich der 800-Jahr-Feier mindestens 800 Gäste dazu animieren, nach den Melodien vom Walzerkönig ­Johann Strauß vor prächtiger Kulisse durch den Schlosspark zu tanzen.

Von MAZonline

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 9. Juni 2016 - Schüler kamen alkoholisiert zum Unterricht

Weil Schüler in Oranienburg alkoholisiert zum Unterricht kamen, wurde am Mittwochvormittag die Polizei eingeschaltet. Ein Schüler war außerdem am Rücken verletzt worden. Zwischen Liebenwalde und Krewelin sorgte ein Seatfahrer für Aufsehen. Er war statt mit erlaubten 70 km/h mit 152 km/h unterwegs.

09.06.2016
Oberhavel Radwege an der B 273 - Ein kleiner Sieg nach der Demo

Vor zwei Wochen waren es mehr als 400 Teilnehmer, die dafür in die Pedalen traten, dass an der B 273 von Wensickendorf nach Wandlitz ein Radweg entstehen muss. Seit zwölf Jahren bringen die Nachbarn aus den Kreisen Oberhavel und Barnim diesen Wunsch immer wieder vor. Bisher wurden sie stets vertröstet. Nun gibt es wenigstens schon mal ein Signal und einen Termin.

09.06.2016
Oberhavel Ehrung in Hohen Neuendorf - Einwohnerin bekommt Nationalorden

Petra Winkler-Maître aus Hohen Neuendorf wurde kürzlich die höchste Auszeichnung des Staates Frankreich verliehen, der Nationalorden der Ehrenlegion. Bürgermeister Steffen Apelt (CDU) nahm diese Würdigung von internationaler Tragweite am Donnerstag zum Anlass für einen Eintrag ins Ehrenbuch der Stadt Hohen Neuendorf.

30.03.2018
Anzeige