Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Das neue Gesicht der Mönchmühle
Lokales Oberhavel Das neue Gesicht der Mönchmühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 03.05.2013
MÜHLENBECK

.“

Die alten, mit Plastikfolie abgedichteten Fenster haben endlich ausgedient, freut sich der 63-Jährige, der erst kürzlich in seinem Amt als Vereinschef bestätigt wurde. Alle Fenster seien nach historischem Vorbild einzeln angefertigt worden, da die Maße leicht voneinander abweichen. Diese Aufgabe übernahm die Zimmerei von Christoph Thielemann aus Neutrebbin. Die Laibungen und sämtliche Stürze (Träger über den Fenstern und Türen) erneuerte Eckardt Wolff aus Linum. Rund 110 000 Euro investierte der Verein in die genannten Arbeiten. 10 000 Euro stammen aus Lottomitteln, für deren Bewilligung sich Ministerpräsident Matthias Platzeck persönlich eingesetzt habe, betont Schwartzer dankbar.

Der Senior hat bereits die nächste Aufgabe im Blick. Mit Fördermitteln der Gemeinde Mühlenbecker Land in Höhe von 100 000 Euro soll noch in diesem Jahr die Mühlenfassade verputzt werden. „Die Ausschreibung ist im Gange, die ersten Angebote liegen auf dem Tisch“, sagt Schwartzer. Auch ein Antrag auf eine zusätzliche Förderung laufe. Farblich werde die Fassade auf ein denkmalgerechtes Aussehen abgestimmt. Mein Wunsch wäre es, wenn diese Etappe in einem Jahr geschafft ist“, so Schwartzer. Im April 2014 begehe der Mönchmühlenverein sein zehnjähriges Bestehen.

Insgeheim hofft der Vereinsvorsitzende, bis dahin auch noch eine andere Sache erledigt zu bekommen. Zu den Exponaten der Ausstellung gehört die originalgetreue Eingangstür mit Mönchsdarstellungen. Dieses Stück sei aber zu wertvoll für den Einbau. Deshalb sucht Schwartzer einen Fachmann, der ein Abbild aus Kunststoff oder Gips herstellt, um es an der vorhandenen Tür anzubringen.

Aber auch in diesem Jahr wird noch gefeiert: Für Pfingstmontag wird anlässlich des Mühlentages auf das Mühlengelände eingeladen. Das Mühlenfest biete zwischen 11 und 19 Uhr ein Programm für Jung und Alt, verspricht der Vereinsvorsitzende. Außerdem seien Besichtigungen und Führungen geplant. Ein großes Bürgerfest veranstaltet die Gemeinde am 22. Juni anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens auf dem Mühlengelände. Laut Information aus dem Rathaus hat auch Ministerpräsident Matthias Platzeck sein Kommen zugesagt.

Der RBB zeigt heute, 4. Mai, die Sendung „Wir machen Helden – in 96 Stunden“. Der Beitrag blickt auf mehrere Hilfsaktionen zurück, darunter jene für die Mönchmühle. Beginn: 18.32 Uhr. (Von Helge Treichel)

Oberhavel Von der Griebener Kirche stürzen Ziegel herab / Spendenaufruf des Gemeindekirchenrates - Dachschaden am Gotteshaus

Ulrich Baller ist ein freundlicher Mensch und immer zu einem Späßchen aufgelegt. Wenn der Pfarrer dieser Tage vor dem Gotteshaus in Grieben steht, verdüstert sich jedoch seine Miene und auf der Stirn zeichnen sich tiefe Sorgenfalten ab.

03.05.2013
Oberhavel Janine Kleindieck ist seit anderthalb Jahren Patin im Netzwerk „Gesunde Kinder“ - Eine erfüllende Aufgabe

„Es gibt Sicherheit, einen Paten an seiner Seite zu wissen“. Das ist die Erfahrung von Janine Kleindieck. Die 28-Jährige ist Mutter zweier Kinder. Seit der Geburt ihres Sohnes erfährt sie Unterstützung vom Oberhavel-Netzwerk „Gesunde Kinder“.

03.05.2013
Oberhavel Der Künstler Alexander Heil ist jetzt ein Wesendorfer / Er öffnet heute und morgen sein Atelier - Phantasien in Holz

Alexander Heil ist noch nicht lange in Wesendorf, aber lange genug, um sich am Wochenende am Tag des offenen Ateliers zu beteiligen. Holz ist das bevorzugte Material des Landschaftsarchitekten, der vor etwa zehn Jahren die Kunst zu seinem Beruf erklärte.

03.05.2013