Volltextsuche über das Angebot:

19°/ 13° Regenschauer

Navigation:
Der Kremmener Spargel lässt auf sich warten

Saisonstart im April Der Kremmener Spargel lässt auf sich warten

Es ist einfach noch zu kalt. Momentan tut sich noch nichts auf den Spargelfeldern rund um Kremmen. Der Saisonstart könnte Mitte April stattfinden – womit sich die Hoffnung auf frischen Spargel zu Ostern zerschlägt. Unterdessen bekommt der Spargelhof einen neuen Bebauungsplan.

Voriger Artikel
Velten: Alle Mieter wieder in ihren Wohnungen
Nächster Artikel
Nächste Bombenentschärfung wird verschoben

Frischer Spargel – von 2015.

Quelle: Fotolia/Gerhard Seybert

Kremmen. Der Spargel lässt in der Kremmener Region in diesem Jahr wohl etwas länger auf sich warten. „Wir haben am Mittwoch die Temperaturen gemessen, da waren knapp vier Grad“, sagte Malte Voigts, der Chef vom Spargelhof, am Donnerstag. „Da wächst noch nichts.“ Acht bis zehn Grad und Sonne seien nötig, damit es auf den Feldern losgeht. Voigts hofft, dass die Saison Mitte April losgehen kann.

Es gab schon Jahre, da konnte schon Ende März der Spargel gestochen werden, aber damit sei diesmal keineswegs zu rechnen, so der Kremmener weiter. Hoffnung auf frischen Spargel zu Ostern könne also nicht gemacht werden.

Zunächst aber ging es darum, Auflagen des Landkreises zu erfüllen. Ortsbeirat und Stadtverordnete mussten sich mit einem neuen Bebauungsplan für den Spargelhof befassen und haben dem auch zugestimmt. „Der Hof hat nicht mehr den landwirtschaftlichen Charakter, sondern inzwischen eher einen Erlebnischarakter“, sagte Malte Voigts. Um Planungssicherheit zu bekommen, musste ein entsprechender B-Plan her. Somit gibt es dann keine Probleme, wenn auf dem Hof zum Beispiel das Gastronomiezelt wieder errichtet wird. Bislang gab es dafür Sondergenehmigungen.

Auch ist festgestellt worden, dass es bauliche Überschneidungen mit den Nachbarn gab, auch dass sich der Hof nicht nur auf einem Flurstück befindet.

„Wir haben damit mehr rechtliche Sicherheit“, sagte Malte Voigts, und so sieht das auch Kremmens Ortsvorsteher Eckhard Koop (parteilos). „Wir haben dem zugestimmt, damit auf dem Spargelhof auch Planungssicherheit herrscht.“

Gastro-Zelt wird aufgebaut

Momentan wird wieder am Aufbau des Gastronomiezeltes gearbeitet. „Das ist aufwendig“, so Malte Voigts. Aber bis zum Beginn der Spargelsaison sei alles fertig. Momentan werden auch Mitarbeiter für das Servicepersonal und die Verkaufsstände gesucht.

Auch darüber hinaus ist auf dem Gelände einiges geplant. Gerade für die Kinder soll es neue Spielmöglichkeiten geben – beispielsweise mit einer Art nachgebautem Mähdrescher mit Kletternetz. Später könnte eine Sand-Matsch-Bahn hinzukommen. Außerdem soll auf dem Spargelhof ein neues Blockhaus für Ziegen entstehen.

Gemeinsam mit Dietmar Sturzbecher vom Staffelder Familieninstitut entsteht demnächst ein buntes Wimmelbuch mit einem Motiv vom Kremmener Spargelhof.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg