Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Der erste Storch ist gelandet
Lokales Oberhavel Der erste Storch ist gelandet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 27.02.2018
Erfolgreiche Aufnahme am Sonntag nach vierstündigem Warten. Quelle: Robert Roeske
Oberhavel

Der erste Storch dieses Jahres ist eingetroffen! Der Storchenbeauftragte Roland Heigel vom Naturschutzbund registrierte dessen Ankunft am Freitag, 17. Februar, um 17 Uhr auf dem Nest an der Dammstraße in Kremmen. Dabei half ihm eine Webcam, die Live-Bilder auf seinen heimischen Computer sendet, erzählt er. Es handele es sich wahrscheinlich um einen Vertreter, der auf der Westroute über Spanien unterwegs war. Das verrate das frühe Eintreffen. Mit Bestimmtheit lasse sich diese Aussage aber allenfalls anhand des Vogelringes treffen, so Heigel. Das jedoch sei derzeit noch nicht möglich.

Allerdings ist der auch in den Vorjahren stets sehr pünktliche Storch nicht der erste oder einzige in Oberhavel. Vier Vertreter seiner Art hätten bei uns überwintert, sagt der Storchenbeauftragte. Das sei ein Storchenpaar aus Falkenthal, das den Vogelzug aus gesundheitlichen Gründen verpasste, ein drittes Tier aus Oranienburg-Eden und viertens „mein Öl-Storch“. Den Jungstorch hatte Heigel im August nach einem Hinweis in Wensickendorf eingefangen. Flügel, Bauch, Hals und Schnabel waren völlig mit Öl verklebt. Deshalb war Heigels große Sorge, dass sich der Vogel beim Putzen vergiften könnte. Dies hat sich jedoch nicht bestätigt, sodass er das Tier bald in die Freiheit entlassen möchte: „Fliegen kann er jedenfalls wieder.“

Von Helge Treichel

Eine Woche nach dem tragischen Unfalltod eines frischgebackenen Vaters aus Oranienburg (Oberhavel) sind die Ursachen weiter unklar. Die Polizei plant nun eine Rekonstruktion des Unglücks.

19.02.2017

Unauffindbar ist der Mercedes-Fahrer, der sich am Sonnabend an der Autobahn-Anschlussstelle Mühlenbeck mehrfach überschlagen hat. Das Fahrzeug ist völlig demoliert. Der Mercedes war offenbar zuvor in Berlin gestohlen worden. Ein weiterer Unfall an gleicher Stelle hielt die Polizei wenige Stunden später in Atem.

19.02.2017

Mit 129 Kameraden sind die Kremmener Feuerwehren gut aufgestellt. Auf der gemeinsamen Hauptversammlung wurde aber auch deutlich, wie dringend der Wunsch nach einer neuen Wache für Kremmen ist. Positiv: Zwei neue Fahrzeuge soll die Wehr noch in diesem Jahr bekommen.

22.02.2017