Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Der mögliche Sperrkreis
Lokales Oberhavel Der mögliche Sperrkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 10.07.2015
Sperrkreis für den Fall der Fälle. Das Gebiet wäre dann am kommenden Donnerstag, 16. Juli, bis 8.30 Uhr zu verlassen. Quelle: Stadtverwaltung
Anzeige
Oranienburg

Die Pumpen laufen, die Brunnenbaufirma hat die Räumstelle an den Kampfmittelbeseitigungsdienst übergeben: Ab Montag wird der Verdachtspunkt vor dem Grundstück in der Hildburghausener Straße 48 geöffnet.

Wie angekündigt wird dann für Mittwoch, 15. Juli, eine Aussage erwartet, um welchen metallischen Gegenstand es sich genau handelt. Die Experten schließen eine Großbombe, 250 beziehungsweise 500 Kilogramm schwer, aus. Vermuten vielmehr Splitter und Teile eines „Zerschellers“ . Doch auch diese können noch einen scharfen Zünder tragen. Wenn dem so ist, wird sofort ein Bereich von 100 Metern um den Fundort geräumt. Entschärft oder gesprengt würde am Folgetag, am Donnerstag, 16. Juli.

Von einer Evakuierung aus dem Sperrkreis sind rund 2500 Oranienburger betroffen. Dieser ist bis 8.30 Uhr zu verlassen. Gegen 13.30 Uhr ist mit Entwarnung zu rechnen. Für Anfragen aus der Bevölkerung schaltet die Stadt ab Mittwoch ein Servicetelefon unter 03301/ 60 09 00.

Von Heike Bergt

Oberhavel Asyl in Borgsdorf: Sicherheitsvorkehrungen im Rathaus für Sitzung am Dienstag - Noch viele Fragen

240 Flüchtlinge sollen ab Februar in Borgsdorf untergebracht werden, 40 ab diesem Monat in Birkenwerder. Das wirft Fragen auf bei Anwohnern. Hohen Neuendorfs Bürgermeister Klaus-Dieter Hartung (Die Linke) wandte sich deshalb am Freitagabend in einem offenen Brief an die Bürgerschaft der Stadt.

13.07.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 10. Juli - Einbrecher diesmal in Lehnitz unterwegs

+++ Oranienburg: Tipps der Polizei nach neuen Haus-Einbrüchen +++ Großwoltersdorf: Traktor brannte +++ Hohen Neuendorf: Betrunken beim Schulfest +++ Fürstenberg: Charterboot gesunken +++ Mühlenbeck: Ein Verletzter und 35 000 Euro Schaden +++

10.07.2015

Bereits seit Jahren vermittelt die Firma Klubek hochwertige Zäune & Tore bereits erfolgreichen Schmiedezäune und Tore im Berliner Umland.

13.07.2015
Anzeige