Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die Autobahnmeisterei bleibt doch
Lokales Oberhavel Die Autobahnmeisterei bleibt doch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 11.03.2018
Die Autobahnmeisterei in Birkenwerder wird auch weiter in vollem Umfang ihren Aufgaben nachkommen. Quelle: Peter Geisler
Birkenwerder

Eine Nachricht sorgte für große Aufregung: Der Landesstraßenbetrieb wird die Autobahnmeisterei in Birkenwerder abwickeln? Die Pressesprecherin des Landesbetriebs Straßenwesen, Cornelia Mitschka, hatte das auf MAZ-Nachfrage bestätigt.

Landesbetrieb rudert zurück

Doch anscheinend handelt es sich um einen Irrtum. Jetzt rudert der Landesbetrieb zurück: Die Autobahnmeisterei wird doch nicht geschlossen. Obwohl private Investoren die Autobahnen A 10 und A 24 zwischen Dreieck Pankow und Neuruppin zum 1. März übernommen haben, behalten die Mitarbeiter des Landesbetriebs in Birkenwerder einige Aufgaben auf der Strecke und bekommen weitere an anderer Stelle hinzu, heißt es jetzt in einer schriftlichen Antwort, die die MAZ am Donnerstag bekam.

Im Auftrag des Bundes

Die private Havellandautobahn GmbH & Co. KG hat ab März lediglich den Umbau und Erhalt der Strecke übernommen, stellt Cornelia Mitschka jetzt klar. Für den sogenannten Betriebsdienst und damit auch für den Winterdienst bleibe bis Ende August weiterhin der Landesbetrieb Straßenwesen mit seiner Autobahnmeisterei in Birkenwerder und den benachbarten Meistereien Bernau und Wittstock zuständig. Er erledigt diese Aufgabe auch nicht als Dienstleister für den privaten Investor, sondern wie bisher im Auftrag des Bundes.

Private Autobahnmeisterei in Vehlefanz

Im Vertrag zur Übernahme der rund 70 Kilometer zwischen Dreieck Pankow und Neuruppin ist laut Landesstraßenbetrieb geregelt, dass die Havellandautobahn-Gesellschaft bis 1. September Zeit hat, eine eigene, private Autobahnmeisterei aufzubauen. Die soll nach MAZ-Informationen an Abfahrt Oberkrämer entstehen, im Gewerbegebiet in Vehlefanz.

Zurzeit hat die Autobahnmeisterei Birkenwerder 26 feste Mitarbeiter. Seitdem der Bund den Umbau der Autobahn in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) vorantreibt, wurden zusätzliche Mitarbeiter nur noch befristet bis 31. August 2018 eingestellt, so Mitschka.

Für 20 Kilometer Autobahn zuständig

„Die Autobahnmeisterei Birkenwerder wird weiterhin zirka 20 Kilometer auf Bundesautobahnen betreuen“, sagt sie. Das gelte für die A 111 vom Dreieck Oranienburg bis zur Stadtgrenze von Berlin und für den westlichen Berliner Ring vom Dreieck Havelland bis Falkensee. Zwischen Mühlenbeck und Dreieck Pankow ist für Winterdienst und ähnliche Arbeiten bisher die Autobahnmeisterei Bernau zuständig. Diesen Abschnitt betreut ab 1. September ebenfalls die private Havellandautobahn-Gesellschaft.

Von Reyk Grunow

Vom 20. bis 28. Juli 2018 findet das Sommerlager 2018 der Freikirchen in Vehlefanz statt. Schon jetzt können sich Kinder dafür anmelden. Das Thema diesmal heißt: „SoLa Royal – Der König ist tot. Es lebe der König!“ Es geht 3000 Jahre in die Vergangenheit.

08.03.2018

Im Foyer der Kremmener Nikolaikirche liegt seit einigen Jahren ein Gästebuch. Das erste ist nun voll – Zeit, mal einen Blick hinein zu werfen. Viele Besucher haben sich darin verewigt. Es gibt Lob, manchmal Kritik sowie hin und wieder Nonsens.

11.03.2018

Das Landgericht Neuruppin hat drei Termine für die Verhandlung angesetzt, bei denen ein 26-Jähriger aus Oranienburg auf der Anklagebank sitzt. Er soll mehrere Feuer gelegt haben.

11.03.2018