Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel So schützen Sie sich vor Grippe – zehn Tipps
Lokales Oberhavel So schützen Sie sich vor Grippe – zehn Tipps
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 08.03.2018
Es wird wieder geschnieft: Grippeviren breiten sich auch in Oberhavel zunehmend aus. Quelle: Robert Roeske
Oberhavel

Die Fieberkurve steigt: Gab es in der ersten Kalenderwoche zwei gemeldete Grippeerkrankungen in Oberhavel, stieg die Zahl in den beiden Folgewochen auf vier beziehungsweise 19 Influenza-Meldungen. In der vierten Kalenderwoche wurden im Gesundheitsamt des Landkreises bereits 51 Grippe-Fälle registriert, in der fünften Woche 69.

Amtsarzt Christian Schulze bleibt allerdings gelassen: „Der Anstieg der Influenzaerkrankungen ist typisch für diese Jahreszeit und nicht außergewöhnlich“, sagt er. Die Zahlen entsprächen in etwa denen des Vorjahreszeitraums.

Vorsicht ist die Mutter der Gesundheit

Klar: Es ist Winter und damit Infektsaison. „In einer solchen Kältephase, wie wir sie gerade erleben, halten sich die Menschen mehr in geschlossenen Räumen auf, wodurch die Ansteckungsgefahr steigt“, sagt Christian Schulze. Wer sich schützen möchte, sollte sich laut seinem Rat strikt an die allgemeinen Hygienerichtlinien halten. Denn: „Grippale Infekte und Influenza werden meist als „Tröpfcheninfektion“ übertragen.“ Soll heißen: Durch ungeschütztes Husten, Niesen oder das Anhaften von Erregern an Händen oder anderen Körperteilen.

Die „zehn goldenen Regeln“

Der Amtsarzt des Landkreises empfiehlt deshalb gerade jetzt „zehn goldene Regeln“, um sich oder andere vor Ansteckung mit den lästigen Krankheitserregern zu schützen:

1. Beim Husten und Niesen sowohl Mund als auch Nase mit einem Einmaltaschentuch bedecken!

2. Das Taschentuch sofort nach dem Gebrauch in einem Abfalleimer entsorgen!

3. Nach dem Husten oder Niesen Hände gründlich mit Seife waschen!

4. Das Berühren von Schleimhäuten (Augen, Nase, Mund) vermeiden!

5. Körperkontaktfreie Begrüßungsformeln! Folglich anderen nicht die Hand geben!

6. Menschenansammlungen meiden!

7. Einen gewissen räumlichen Abstand zu anderen halten, insbesondere wenn ich selbst erkrankt bin!

8. Den engen Kontakt zu Erkrankten meiden, so weit möglich.

9. Bei einer Erkrankung zu Hause bleiben!

10. Die Räume häufiger lüften!

Von Helge Treichel

Im Kremmener Theater „Tiefste Provinz“ im Scheunenviertel wird es 2018 wieder sehr musikalisch. Das Programm reicht von „Ton Steine Scherben“ über eine Rolling-Stones-Show bis hin zu einem Puhdys-Abend.

12.02.2018

EIn Kohlenmonoxid-Melder, der gefährliches CO-Gas im Haus meldet, schlug am Freitagabend in einem Haus in Birkenwerder Alarm. Die Feuerwehr eilte sofort herbei. Eine Pelletheizung war offenbar überfüllt und sonderte das lebensgefährliche Gas ab. Die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon.

10.02.2018

Zwei Autos stießen am Freitagabend in Hennigsdorf zusammen, nachdem einer der Fahrer auf der Veltener Straße auf die Tankstelle auffahren wollte. Offenbar hatte er dem anderen Fahrer dabei die Vorfahrt genommen. Sogar die Feuerwehr musste zu dem Unfall anrücken.

10.02.2018