Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die Kita ist fertig
Lokales Oberhavel Die Kita ist fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 01.12.2016
Prost Bauleute. Ein Dankeschön ging gestern an alle Planer und Bauleute, die aus der Kita ein Schmuckstück gemacht haben. Quelle: Foto: Andrea Kathert
Anzeige
Hammer

Das ist aber wirklich ein Hammer. Die sanierte Kita in Hammer ist kaum wiederzuerkennen. Großzügige und helle Räume bekommen die Kinder. Am Montag werden sie ihr neues Reich zum ersten Mal stürmen. „Die freuen sich schon sehr“, sagt Kita-Leiterin Anita Schwarz. Viel mehr Platz zum Spielen haben die Kuhpanzwichtel nun. „Das ist wirklich großartig“, freut sich die Kita-Leiterin selbst wie ein Kind. Ein Bauraum, einen Kreativraum und ein Zimmer für die ganz Kleinen, das wird den Kindern gefallen. Zusätzlich ist im hinteren Teil der Kita noch ein Raum entstanden, der auch den Hortkindern mal als Rückzug dienen kann.

Seit August sind die 30 Kita -und Hortkinder aus Hammer in Liebenwalde untergekommen. „Wir sind dort wirklich sehr gut aufgenommen worden.“ Dafür möchte sich Anita Schwarz bei dem Team von Liebenwalde besonders bedanken.

Probesitzen in den neuen Räumen. Quelle: Andrea Kathert

Ausgangspunkt der Sanierung war, dass die Wände der Räume feucht waren. Dass es bei einem so alten Bau wie der 200 Jahre alten Mühle Überraschungen geben kann, war klar. Doch dass die Bausubstanz und vor allem die Holzbalken so marode sind, hätte niemand vermutet. Aus den ursprünglich veranschlagten Kosten von 280 000 Euro sind nun 400 000 Euro geworden.

Gestern Nachmittag bedankten sich der Bürgermeister Jörn Lehmann und die Kita-Leiterin erst mal Planern und Baufirmen.

Von Andrea Kathert

Zu einem Bürgerdialog hatte die Landtagsfraktion der Alternativen für Deutschland (AfD) in den Rathaussaal von Birkenwerder geladen. Viele derer, die gern mitdiskutiert hätten, musste draußen bleiben. So spielte sich die Debatte hauptsächlich unter Sympathisanten der AfD ab. Die deren Politik nicht vertreten, hatten zuvor vor dem Rathaus Gesicht gezeigt.

02.12.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 1. Dezember 2016 - Holzkreuz der Gedenkstätte beschädigt

Die Oranienburger Kriminalpolizei ermittelt wegen der Beschädigung eines Holzkreuzes, das an die Opfer des sowjetischen Speziallagers erinnert. Teile des Kreuzes sind abgebrochen worden. In der Raststätte Stolper Heide randalierte ein Mann. Wie er auf das Gelände kam, ist unklar.

01.12.2016

Das Thema Cyber-Mobbing ist ein immer größer werdendes Problem an der Oranienburger Torhorst-Gesamtschule: Durch Vertrauenslehrer erfuhren die neuen Schulsozialarbeiterinnen Oja Cevik und Sandra Friedemann von dem Problem. Um Schüler und Eltern über die Folgen aufzuklären, engagierten sie das Theaterprojekt Eukitea mit dem Stück „I like you“.

01.12.2016
Anzeige