Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Die Nachwirkungen des Hochwassers in Leegebruch

Birkenallee gesperrt, Kita geschlossen Die Nachwirkungen des Hochwassers in Leegebruch

Nach dem Unwetter im Juni war die Leegebrucher Birkenallee wegen des hohen Schichtenwasserstandes gesperrt, nun soll in der kommenden Woche mit dem Abpumpen des Wassers begonnen werden. Auch die Kita Rasselbande bleibt ab 4.September wegen Feuchtigkeitsschäden geschlossen. Ausweichquartiere wurden im neuen Hort und in der Kita Wirbelwind gefunden.

Leegebruch 52.7217325 13.1935991
Google Map of 52.7217325,13.1935991
Leegebruch Mehr Infos
Nächster Artikel
Hannoveraner-Wallach muss in Quarantäne

Die Birkenallee war bei dem Juni-Starkregen in Mitleidenschaft gezogen worden. Sie ist bis heute für den Verkehr gesperrt.

Quelle: Marco Paetzel

Leegebruch. Am Donnerstag trudelte bei den Anwohnern der Leegebrucher Birkenallee ein Schreiben der Gemeinde ins Haus, das darüber informierte, dass in der kommenden Woche mit dem Abpumpen des Schichtenwassers in ihrer Straße begonnen werden soll. Bis heute ist die Birkenallee für den Durchgangsverkehr wegen des hohen Schichtenwasserstands gesperrt.

Der amtierende Bürgermeister Martin Rother bestätigt die anstehenden Arbeiten, die voraussichtlich zwei Monate dauern werden. Ausgeführt wird die Maßnahme von der Firma Wasser- und Kulturbau Leegebruch. Es habe sich überaus schwierig gestaltet, ein Unternehmen zu finden, das sowohl Technik, als auch zeitlichen Kapazitäten besaß, berichtet Rother. „Keine Firma hat solch eine Technik vorrätig.“ Zumal die Pumpen nicht überdimensioniert sein dürfen, um nicht die Straße zu zerstören.

Der amtierende Bürgermeister betonte, dass die nun auf der Birkenallee durchgeführten Maßnahmen nicht umlagefähig seien. „Abwegig“, lautete sein Kommentar auf die Vermutungen von Bürgern bezogen, die befürchten, für die Pumparbeiten zur Kasse gebeten zu werden. Durch die Folgen des Unwetters in Mitleidenschaft gezogen ist auch die Kita „Rasselbande“, die wegen aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden saniert werden muss und so ab 4. September geschlossen wird.

Verursacht wurden die festgestellten Schäden durch den aufsteigenden Druck des Schichtenwassers unterhalb des Baukörpers. Die 117 Kinder der Kita werden in den ehemaligen Räumen der Kita „Wirbelwind“ betreut, da in den letzten Tagen die Betriebserlaubnis für den neuen Hort eingetroffen ist, wo nun auch die „Rasselbande“-Vorschulkinder betreut werden. „So konnte ein Ringtausch der Räume erfolgen“, informierte Rother.

Von Ulrike Gawande

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg