Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die Neuholländer Kita wird 50
Lokales Oberhavel Die Neuholländer Kita wird 50
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 16.08.2015
Die Kinder in Neuholland haben am Sonnabend ein großes Fest vor sich. Ihre Kita wird 50 Jahre. Viele Gäste haben sich schon angekündigt. Und für die kleinen „Havelmäuse“ gibt es viel zu erleben. Quelle: Foto: Andrea Kathert
Anzeige
Neuholland

Das waren noch Zeiten. Wenn Kita-Leiterin Steffi Wilsdorf und Martina Schnur in den alten Fotos kramen, kommen schöne Erinnerungen hoch. Ein halbes Jahrhundert gibt es nun schon eine Kita in Neuholland. Natürlich sagte man damals Kindergarten. Eine der ersten Schwarz-Weiß-Aufnahmen zeigt die Erzieherinnen in weißen Kitteln. Schon das bringt die beiden Frauen zum Schmunzeln. Doch nicht zu toppen ist ein verblastes Farbfoto vom Indianerfest. Das gefesselte Opfer am Marterpfahl ist der damalige Bürgermeister Gerhard Steeger. Der hatte wohl auch gute Kontakte zum jetzigen Innenminister Karl-Heinz Schröter, der auf einem der Fotos allerdings noch deutlich fülliger aussieht als heute.

Das DDR-Vorzeigedorf Neuholland mit seiner Vorzeige-LPG hatte sogar eine Wochenkrippe. Waren die Eltern im Sommer viel mit der Ernte beschäftigt, mussten sie sich um ihre Sprösslinge keine Sorgen machen. Die waren gut versorgt.

Über die alten und neueren Fotos können die Neuholländer am Sonnabend schmunzeln, dann lädt Steffi Wilsdorf zum „Tag der offenen Tür“ und zum Jubiläumsfest ein.

Zur Galerie
Die „Havelmäuse“ freuen sich schon auf ihr Fest am Sonnabend.

Nach der Wende wurde die Krippe aus einem Nebengebäude mit in die Kita integriert. 1997 bekam der damalige Flachbau übrigens ein zweites Geschoss, in dem nun Wohnungen liegen. 2013 wurde dann im Erdgeschoss mehr Platz für die Kinder geschaffen. Im November 2003 wurde für die Kita ein Name gesucht. Die Wahl fiel auf die „Havelmäuse“.

Im Moment fühlen sich 34 kleine Havelmäuse wohl in ihrer Einrichtung. Bis zu 52 Kinder im Alter von Null bis zwölf Jahre könnten es sein. Vier Erzieherinnen kümmern sich um die Kinder. Und eine technische Kraft, die die Havelmäuse übrigens jeden Tag ganz frisch bekocht. Damit ist die Neuholländer Kita die einzige in Liebenwalde, wo das Essen noch selbst zubereitet wird. Das passt zum konzeptionellen Ansatz der Kita zur gesunden Ernährung.

Steffi Wilsberg arbeitet schon seit 1986 als Erzieherin in Neuholland. Ursprünglich ist sie in Weißenfels in Sachsen-Anhalt zu Hause. Das kleine Dörfchen Neuholland hatte ihr schon immer gefallen, wenn sie zu Besuch bei Verwandten dort war. Die Kinder, denen sie damals den Po geputzt hat, die bringen heute schon ihre eigenen Kinder zu ihr. Da kann es schon passieren, dass sie mal die Namen von heute und damals durcheinanderbringt. Das Verhältnis zu den Eltern ist überhaupt ein gutes. Jedes Jahr studieren die Eltern für die Kinder ein Märchenstück ein. Auch diese Fotos werden beim Fest sicherlich beschmunzelt.

Eigentlich war die offizielle Eröffnung des Kindergartens am 1. November 1965. „Aber das ist doch keine gute Zeit zum Feiern“, sagt Steffi Wilsdorf. Deshalb wurde das Kita-Fest kurzerhand auf Sonnabend, 15. August, verlegt.

Die Feier am Sonnabend

Das Fest beginnt am Sonnabend, 15 Uhr, in der Kita. Die Kinder bekommen gratis Speisen, Getränke und Eis. Die Jugendfeuerwehr zeigt einen Löschangriff. Als Attraktionen werden Wasserballspiele, eine Strohhüpfburg und viele Spiele organisiert.

Die Besucher können in einer Dokumentation über die 50-jährige Geschichte der Kita stöbern. Für Musik sorgt Lutz Gabel.

Von Andrea Kathert

Im Winter 2016 sollen die neuen Bewohner einziehen. Am Donnerstagnachmittag aber war erst mal Richtfest. Die Alte Schule in Vehlefanz verwandelt sich in ein altersgerechtes Wohnheim. Die Gemeinde Oberkrämer gibt dafür etwa 3,5 Millionen Euro aus, teilte Bürgermeister Peter Leys mit.

16.08.2015
Oberhavel Bio-Hacking will gelernt sein - Chaos Communication Camp gestartet

Fünf Tage Programmieren bei Festival-Atmosphäre: Das Chaos Communication Camp ist am Donnerstag im Ziegeleipark in Mildenberg (Oberhavel) offiziell eröffnet. Bei einem entspannten Hacker-Urlaub tauschen die Computerfreaks ihr Wissen aus. Und ein bißchen Spaß darf auch sein.

13.08.2015
Oberhavel Praktikant aus England - Ein Brite für Hennigsdorf

Der Engländer Peter Matchett macht seit Anfang Juni ein Praktikum in der Hennigsdorfer Stadtverwaltung. Er assistierte in der Fontane-Grundschule und entwirft nun eine Infokarte für Asylbewerber.

15.08.2015
Anzeige