Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die Pegelstände sinken
Lokales Oberhavel Die Pegelstände sinken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 02.07.2017
Schichtwechsel im Führungszentrum des Landkreises. Quelle: privat
Anzeige
Oranienburg/Leegebruch

Am Sonntagmorgen gab die Einsatzleitung bekannt, dass die Pegelstände im Bereich des Hauptgrabens in Leegebruch deutlich zurückgegangen sind, nachdem in den späten Abendstunden der Zufluss des Moorgrabens (Muhre) im Bereich Germendorf unterbrochen werden konnte. Diese Maßnahme hat das Nachströmen des Wassers in die Ortslage Leegebruchs erfolgreich verzögert. Gleichzeitig erhielten die eingesetzten Pumpen im Bereich des Veltener Hafens die nötige Zeit, die angestauten Wassermengen wirksam abzuführen. „Dem engagierten Einsatz vieler freiwilliger Helfer beim Befüllen von Sandsäcken zur Sicherung der Grundstücke entlang der Muhre verdanken wir es, dass ein weiteres Übertreten des Gewässers in Richtung der Gebäude eingedämmt werden konnte“, sagte der stellvertretende Landrat Egmont Hamelow beim Schichtwechsel im Führungszentrum.

Noch immer sind in Leegebruch nach dem Jahrhundertregen zahlreiche Straßen überflutet, doch die Welle der Hilfsbereitschaft, die den Ort erfasst hat, entschädigt für vieles. Alleine in der Nacht zu Sonntag füllten über hundert Freiwillige 5000 Sandsäcke.

Infolge der Maßnahmen hat sich die Situation in den vergangenen Stunden spürbar verbessert. Immer mehr Straßen sind wieder befahrbar. Damit rückt das Abpumpen der überfluteten Grundstücke und vollgelaufenen Keller in greifbare Nähe. Dafür stehen 17 Trupps der Feuerwehr und des THW auf Abruf bereit. Über den konkreten Zeitpunkt wird nicht zuletzt die Wettersituation entscheiden, die derzeit einen trockenen Sonntag vorhersagt.

Unter der Telefonnummer 03301/60 11 16 können sich Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fragen an die Einsatzleitung wenden.

Von Bert Wittke

Der Verein Lebenshilfe, der sich seit 26 Jahren rührend um Menschen mit Behinderungen kümmert, braucht jetzt selbst Hilfe. Das Unwetter über Oranienburg hat auch großen Schaden in der Begegnungsstätte in der Lehnitzstraße 26 angerichtet. Und ausgerechnet jetzt, wo der Neubau zwei Grundstücke weiter endlich bezogen werden soll.

01.07.2017

Ein 64-Jähriger ist am Sonnabend in einem Bistro in Hennigsdorf verstorben. Nach Auskunft der Polizei konnte ein Notarzt nur noch den Tod des Mannes, der aus Hennigsdorf stammen soll, feststellen. Nach Einschätzung des Arztes ist der Mann eines natürlichen Todes gestorben.

01.07.2017

Die Hochwasserlage in Leegebruch (Oberhavel) spitzt sich zu und die Kritik der Anwohner wird immer lauter. In einer Pressekonferenz informierten Landrat Ludger Weskamp und Kreisbrandmeister Steffen Malucha über eine veränderte Einsatzstrategie.

02.07.2017
Anzeige