Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die Türen öffnen sich um 6.55 Uhr
Lokales Oberhavel Die Türen öffnen sich um 6.55 Uhr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 23.10.2015
Sabine Kelz (r.) und ihr Team vom neuen Kremmener Edeka-Markt Quelle: Robert Tiesler
Anzeige
Kremmen

Sabine Kelz möchte mit ihrem Laden das erste Geschäft sein, das in Kremmen morgens öffnet. Das ist die Begründung, warum der Betrieb im neuen Edeka-Markt am Schlossdamm nicht um 7 Uhr, sondern zur „krummen“ Zeit, also schon um 6.55 Uhr beginnt. Wobei die Bäckerei am Marktplatz da schon seit 55 Minuten Kunden empfängt. Ein Gag ist diese Zeitangabe auf der großen Hinweistafel mit den Öffnungszeiten dennoch.

Fast doppelt so groß wie der bisherige ist der neue Markt, der am Donnerstagmorgen eröffnet worden ist. „Bei allen Sortimenten haben wir nun eine größere Auswahl“, sagt Geschäftsführerin Sabine Kelz. So ist beispielsweise auch die Kosmetik-Abteilung gewachsen. „Seitdem Schlecker in Kremmen weg ist, ist bei uns der Bedarf gewachsen.“ Auch das Biosortiment ist umfangreicher geworden, die Obst-und-Gemüse-Abteilung großzügiger.

Das Design des neuen Geschäfts entstand in Zusammenarbeit mit einer Ladenbaufirma. „Wir wollten moderner werden, weg vom biederen Lebensmittelverkauf. Dabei war uns auch die Farbauswahl wichtig.“ In warmen Tönen kommt das neue Geschäft daher.

Dennoch ging die Eröffnung nicht ohne Probleme einher. Der Abriss des alten Supermarktes ist noch nicht beendet. Das führt dazu, dass bislang nur ein Drittel der eigentlich geplanten Parkflächen zur Verfügung stehen. Dort kommt es zu Engpässen. Am Donnerstagmittag versperrte ein Lieferfahrzeug die komplette Einfahrt, so dass keiner mehr rauf, aber auch keiner mehr runter vom Gelände kam. „Ja, das fehlt uns momentan noch“, sagt Sabine Kelz. Sie hofft, dass bis Ende November dann wirklich alles fertig ist.

Service

Mitarbeiter gesucht? Express-Anzeige gebucht. MAZjob.de

Der größere Markt erforderte auch die Einstellung weiterer Arbeitskräfte. Am Schlossdamm arbeiten jetzt 32 Leute, das sind, so Sabine Kelz, zwölf Menschen mehr als bisher.

Von Robert Tiesler

Mit einem Adventskonzert am 5. Dezember in Schwante endet die diesjährige Herbststaffel der Reihe „Bibliothek und Kultur“ in Oberkrämer – und es wird die Letzte sein. Das teilte Margot Deetz, die Leiterin der Bücherei mit. Fürs kommende Jahr sollen neue Ideen gesammelt werden.

25.10.2015
Oberhavel Noch Statisten für Oranienburgs Festumzug gesucht - Charlotte und ihre Familie sind dabei

Der Festumzug am 4. Juni zur 800-Jahr-Feier von Oranienburg wird das Großereignis im Festjahr 2016. Das sollten sich die Oranienburger nicht entgehen lassen. 90 Vereine, Schule und Institutionen haben schon zugesagt, dabei zu sein. Noch fehlen jedoch Statisten, die für historische Bilder kostümiert werden. Sie können sich bei Koordinator Ulrich Koltzer melden.

25.10.2015
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 22. Oktober - Leitplanke in Grüneberg beschädigt

Ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn hat am Donnerstag eine Beschädigung der Leitplanke an der Bahnstrecke in der Grüneberger Chausseestraße gemeldet. Vermutlich ist jemand dagegen gefahren und hat sich dann unerlaubt vom Unfallort entfernt. Neben der Leitplanke wurde auch das Andreaskreuz verbogen. Der Schaden beträgt zirka 6000 Euro.

22.10.2015
Anzeige