Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die beste Cola kommt aus Brandenburg
Lokales Oberhavel Die beste Cola kommt aus Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 03.06.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Grüneberg

Großer Jubel bei den Getränkeherstellern in Grüneberg. Die Marke Mio Mio Cola, die im Grüneberger Betriebsteil der Vivaris Getränke GmbH & Co. KG abgefüllt wird, hat beim jüngsten großen Cola-Vergleich der Stiftung Warentest die Konkurrenz überflügelt und ist unter den klassischen Colas klarer Testsieger geworden. Insgesamt 29 Colas haben die Tester unter die Lupe genommen, zuckerhaltige Produkte ebenso wie solche mit Süßstoffen. Eindeutiges Ergebnis: Im Klassik-Segment (zuckerhaltige Colas) setzt sich Mio Mio Cola mit einer Note von 2,9 auf Platz eins.

Mio Mio Cola Quelle: Promo

So haben die Colas abgeschnitten>

Auch im Gesamtvergleich mit ungezuckerten Konkurrenten punktet Mio Mio Cola und landet im „Over-all-Ranking“ als einziges gezuckertes Produkt in der Spitzengruppe. „Wir sind sehr stolz, weil wir auf Anhieb die strengen Tester komplett überzeugen konnten und mit unserer Innovation die großen internationalen Marken klar überflügelt haben“, erläutert Dr. Stephan Susen, Geschäftsführer der Vivaris Getränke GmbH & Co KG, einer Konzerngesellschaft der Berentzen-Gruppe. Insbesondere in den im Test hoch gewichteten Kategorien „Sensorische Beurteilung“ (Testnote: 2,0), „Chemische Qualität“ (Note: 1,9) und „Deklaration“ (Note: 2,2) überzeugte Mio Mio Cola die Stiftung Warentest und konnte alle anderen 18 klassischen Colas weit hinter sich lassen – darunter sowohl die großen internationalen Marken als auch die regionalen Anbieter.

Mio Mio besser als Coke und Pepsi

„Wir sind absolut begeistert, als Newcomer ein solches Ergebnis erzielt zu haben“, sagte Bernhard Brinkmann, Geschäftsführer der Vivaris Getränke GmbH & Co KG. Die Tatsache, vor allen anderen, darunter auch den großen Weltmarken Coca-Cola (kurz: Coke) und Pepsi aus Amerika, gelandet zu sein, bestätige die hervorragende Arbeit, die im Unternehmen geleistet werde. Und der Löwenanteil von Mio Mio Cola, so Bernhard Brinkmann, werde in Grüneberg abgefüllt.

Mio Mio Cola ist seit 2015 im Handel, neben Mio Mio Mate einer der neuesten Vertreter der Mio Mio-Familie und eine eingetragene Marke der Vivaris Getränke GmbH & Co KG. Der Absatz der Mio Mio-Produkte stieg 2015 um rund 60 Prozent. Wie bei Mio Mio Mate wird auch bei Mio Mio Cola ein deutschlandweiter Vertrieb angestrebt. Bisher findet sich das Produkt neben der Region rund um den Produktionsstandort vorrangig in Norddeutschland, Hessen und Nordrhein-Westfaken im Handel.

Viel Akzeptanz für neue Produkte

Die Testsiegercola ist eine von vielen Produktinnovationen, mit der die Berentzen-Gruppe ihr Geschäft mit alkoholfreien Getränken seit Jahren ausbaut. „Wir erhalten von Kunden und vor allem von jungen Verbrauchern sehr viel Akzeptanz für unsere neuen Produkte – das ist für uns entscheidend. Das positive Urteil der Stiftung Warentest freut uns darüber hinaus aber ganz besonders, da es ein unabhängiges Testat für unsere Innovationsstrategie ist“, erläutert Frank Schübel, Vorstandssprecher der Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft.

Von Bert Wittke

Oberhavel Der Kammerjäger soll nacharbeiten - Rattenproblem in Birkenwerder nicht behoben

Im Bereich des Bahnhofs Birkenwerder werden auch vier Wochen nach den ersten Informationen noch immer vermehrt Ratten gesichtet. Das Ordnungsamt hat der Bahn jetzt ein Ultimatum gestellt: Ein Mülltonnenstellplatz soll aufgeräumt und der Kammerjäger nochmals bestellt werden.

02.06.2016
Oberhavel Ausbau der Landesstraße 211 - Ab Montag ist die Lehnitzstraße dicht

Sofort nach dem großen Festwochenende wird es in Oranienburg wieder erst. Die Lehnitzstraße ist ab Montag voll gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird weiträumig umgeleitet. Anlieger, Ortskundige und Autofahrer, die in die nähere Umgehung und zum Bahnhof müssen, sollten sich auf dichten Verkehr und zeitweilige Staus einstellen.

02.06.2016
Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 2. Juni - Einbrecher steht plötzlich am Bett

Unheimlicher Moment in einem Einfamilienhaus in Hohen Neuendorf: Mitten in der Nacht wird eine Frau vom grellen Licht einer Taschenlampe aus dem Schlaf gerissen. Ein Einbrecher hatte sie angeleuchtet. Er rannte weg. Kurz zuvor wurde in der Bahnstraße ein Einbrecher von einem Bewohner in die Flucht geschlagen.

02.06.2016
Anzeige