Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Die elfte Bluesnacht ist fast ausverkauft

Kremmen Die elfte Bluesnacht ist fast ausverkauft

Am Sonnabend, 25. März, findet im Kremmener Scheunenviertel zum elften Mal die Bluesnacht statt – es ist die wohl größte in Brandenburg. In neun Scheunen finden Konzerte statt, und nach der ersten Pause können die Besucher die Veranstaltungsorte wechseln. Der Abend ist schon fast ausverkauft.

Voriger Artikel
Pfarrer Triebler verlässt Beetzer Dienstsitz
Nächster Artikel
Blutiger Streit: Mann schlägt mit Beil zu

Marlena Uzeblo und ihre Blue Angel Band spielen zur Bluesnacht in der Spargelscheune.

Quelle: Promo

Kremmen. Die Bluesnacht in Kremmen muss eigentlich vorher gar nicht groß angekündigt werden. Sie ist ein Selbstläufer geworden. Die elfte Auflage des Musikfestivals findet am Sonnabend, 25. März, im Scheunenviertel statt. „Schon Wochen vorher waren die Scheunen so gut wie ausverkauft“, sagt Andreas Dalibor. „Und das alles seit Jahren ohne ein Plakat vorher.“

Dalibor hatte das Fest 2007 aus der Taufe gehoben. Begonnen hatte alles in seinem eigenen, damals noch neu eröffneten Theater „Tiefste Provinz“. „Mittlerweile sind neun Bühnen an diesem Event beteiligt. Damit ist die Kremmener Bluesnacht, was die Zahl und Vielfalt der Bühnen angeht, die größte Bluesnacht Brandenburgs.“

Die Veranstaltung sei aber mehr als eine bloße Konzertnacht. „Die Menschen wollen nicht nur den Blues genießen, sie wollen sich auch treffen, miteinander kommunizieren und ein Bierchen trinken“, sagt Andreas Dalibor. „Denn ab der ersten Pause kann jeder Besucher auch in die anderen Scheunen wechseln, um eine möglichst große Vielfalt an Musik mitzunehmen.“

Bedeutet: Zwar kaufen die Besucher der Veranstaltung das Ticket für eine bestimmte Scheune. Aber gegen 21 Uhr findet dann der große Wechsel unter den Veranstaltungsorten statt, wenn die Leute das wollen. Dazu bekommen sie ein Bändchen.

In der Spargelscheune spielt beispielsweise Marlena Uzeblo und ihre Blue Angel Band. „The Blue Angel“ – der blaue Engel – heißt ein Projekt in Polen, das dort die deutsche Sprache promoten und mehr Interesse an der deutschen Kultur wecken soll. Dabei wird die Popularität der Schauspielerin und Sängerin Marlene Dietrich genutzt. Was klein anfing, ist dort inzwischen zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Aus ein paar Marlene-Dietrich-Songs ist ein ganzes Programm entstanden. Dazu gibt es Flammkuchen aus dem Holzbackofen. Einige Tickets sind dafür noch zu haben – es gibt sie für 15 Euro im Kremmener Tourismuspunkt im Scheunenviertel.

Ausverkauft sind dagegen die Konzerte in der „Tiefsten Provinz“ mit Jürgen Kerth und in der „Kombüse 11“ mit Frank Plagge.

Die Kremmener Bluesnacht beginnt am Sonnabend, 25. März, um 20 Uhr, der Einlass in die neun Scheunen beginnt eine Stunde zuvor.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg