Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Die erste Radtour ging über 43 Kilometer
Lokales Oberhavel Die erste Radtour ging über 43 Kilometer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 29.03.2018
Zum Anradeln starteten in Fürstenberg bei strahlendem Sonnenschein (v. l.): Friedrich Roth, Bernd Teichmann, Martina Teichmann und Armin Rathgeb. Quelle: Helmut Vielitz
Fürstenberg

Der Radsportverein RSV 94 Fürstenberg/Havel e.V. hatte am Sonnabend zu einem vereinsinternen „Anradeln“ eingeladen. Es war der Saisonauftakt für die Radsportfreunde. 30 Mitglieder gehören derzeit dem Verein an. Zur Abfahrt schwangen sich allerdings nicht viele auf den Sattel, es begab sich leider nur ein Quartett von Radlern auf die Piste. Laut Vereinschef Bernd Teichmann hätten ihn im Vorfeld einige krankheitsbedingte Absagen von ansonsten begeisterten Radfahrfreunden erreicht.

Obwohl beim Treffpunkt um 10 Uhr auf dem Fürstenberger Marktplatz bereits die Sonne schien, mehr als vier Grad Plus waren zu diesem Zeitpunkt auf dem Thermometer nicht auszumachen.

Zuerst fanden sich Armin Rathgeb aus Bredereiche und der Fürstenberger Friedrich Roth ein, wenig später kamen Bernd Teichmann und seine Frau Martina hinzu. Den Vieren, alle entsprechend der Witterung warm angezogen, war die Vorfreude auf die beginnende Saison anzumerken. Eine große Winterpause hatten sich die Vier nach eigenen Aussagen auf ihren Rädern ohnehin kaum gegönnt. So wie beispielsweise Martina Teichmann: Die 57-jährige ist auch in diesem Winter wieder und wie sie sagte „bis auf ganz wenige Ausnahmen“ mit dem Rad nach Neuglobsow gefahren. Sie arbeitet in der dortigen Touristen-Information der Regio-Nord.

Und wer mit offenen Augen durch Fürstenberg geht, wird es wissen und vor allen Dingen sehen: Friedrich Roth und Bernd Teichmann sind auch immer irgendwie auf dem Fahrrad unterwegs. Obwohl der Bredereicher Armin Rathgeb nicht Mitglied im Radsportverein der Wasserstadt ist, hat er sich seit knapp zwei Jahren als Gast den angebotenen Radtouren angeschlossen. Rund 43 Kilometer lang war die Strecke am Sonnabend zum Saisonauftakt. Die Tour bewältigten die geübten Radsportfreunde mit Bravour. Die Route führte über Altglobsow, Burow, Zernikow, Seilershof, Neulögow, Großwoltersdorf, Menz und wieder zurück zum Ausgangspunkt in Fürstenberg.

Wie Bernd Teichmann informierte, hatte es erst eine Woche zuvor, am 17. März, die alljährliche Mitgliederversammlung des Radsportvereins gegeben, auf der auch der Veranstaltungsplan für das Jahr 2018 beschlossen wurde. Zu den Terminen zählen unter anderem: Die Teilnahme am Frühjahrsputz der Stadt Fürstenberg, eine Sternfahrt zur Kirche Alt Placht einschließlich Konzertbesuch am 28. April, und als Highlight die inzwischen 24. Auflage der Fontane-Radtour, die für den 22. September geplant ist.

Von Helmut Vielitz

Jahreshauptversammlung bei der Freiwilligen Feuerwehr in Großmutz. Die Kameraden begannen sie mit einer Schweigeminute für das verstorbene Mitglied Hans-Joachim Vanselow. Danach wurde die Jahresbilanz gezogen, für einige Feuerwehrleute gab es Auszeichnungen.

29.03.2018

Die Stadt Oranienburg richtet in der André-Pican-Straße zwei neue Bushaltestellen – eine je Fahrtrichtung – für die Buslinien 804 und 821 ein. 70000 Euro werden investiert, Ende Mai sollen sie in Betrieb genommen werden. Auto- und Radfahrer sowie Fußgänger müssen für die Zeit der Bauarbeiten mit Verkehrseinschränkungen rechnen.

26.03.2018

Keramik selbst bemalen konnten die Besucher der Ofen- und Keramikmuseen Hedwig Bollhagen beim eurpäischen Tag des Kunsthandwerks. Museumsleiterin Nicole Seydewitz zeigte gern, wie es geht und wie viel Spaß es macht.

28.03.2018