Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Diebe im Neuen Gymnasium unterwegs
Lokales Oberhavel Diebe im Neuen Gymnasium unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.05.2017
Das Neue Gymnasium Glienicke. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Glienicke

Es geht um 210 Euro Bargeld. Diese Summe vermissten fünf Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums Glienicke (NGG) am vergangenen Montag aus ihren Sachen, die sie in einem Raum zurückließen, der danach eigentlich abgeschlossen werden sollte. Die Schüler sagen jedoch, dass der Raum nicht verschlossen war.

Dieser Diebstahl sorgte für heftige Diskussionen in den sozialen Medien. Schließlich sei dies nicht zum ersten Mal passiert. „Wir sind dabei, alles in Erfahrung zu bringen und den Fall aufzuarbeiten“, sagt Schulleiter Hans-Joachim Bork auf Nachfrage. Als die Schüler den Diebstahl meldeten, seien sie gebeten worden, bei der Polizei Anzeige zu erstatten und Kopien davon der Schulleitung vorzulegen. „In diesem Fall haben wir uns für die unbürokratische Variante entschieden und erstatten den Schaden – aus Kulanz den Schülern gegenüber“, sagt Bork. Denn im Regelfall werde der Schaden schließlich nicht von Versicherungen übernommen.

Diebstähle dieser Art ließen sich nie zu 100 Prozent ausschließen, ist der Schulleiter überzeugt. Dennoch werde natürlich darüber belehrt, dass Wertsachen gar nicht erst in die Schule mitgebracht werden. Wenn das unumgänglich ist, sollten diese möglichst am Körper getragen oder im Schließfach aufbewahrt werden. Aber allein schon im Sportunterricht sei erstere Variante schwierig. Räume, die momentan nicht genutzt werden, würden in der Regel auch verschlossen, sagt Bork. Ob das im betreffenden Fall so war, lasse sich noch nicht mit Bestimmtheit sagen.

Von Helge Treichel

Am Donnerstagabend rückte die Feuerwehr zu einem Mehrfamilienhaus in Velten (Oberhavel) aus. Dort war auf einem Balkon ein Feuer ausgebrochen. Personen kamen nicht zu Schaden, doch die Wohnung ist vorerst unbewohnbar.

11.05.2017

Seit zwei Jahren ist die gebürtige Friedrichsthalerin Michaela Wedekind in Nassenheide zu Hause. Dort hat sie sich jetzt als Heilpraktikerin selbstständig gemacht. Als zweites Standbein. Ihre Leidenschaft sind die Heilkräuter.

11.05.2017

Am 1. Juni 1992 ist in Kremmen der Förderverein der Goetheschule gegründet worden. Inzwischen hat er 48 Mitglieder. Am Donnerstagnachmittag ist mit einem Frühlingsfest das 25. Jubiläum des Vereins gefeiert worden. Dank kam aus diesem Anlass von vielen Seiten.

11.05.2017
Anzeige