Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Diebestour durch vier Firmensitze
Lokales Oberhavel Diebestour durch vier Firmensitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 11.02.2016
Einbrecher sind in der Nacht zu Donnerstag gleich in vier Firmensitze in Hohen Neuendorf eingebrochen und haben Geld gestohlen. Quelle: dpa
Anzeige
Hohen Neuendorf

In mehrere Firmen, die innerhalb eines Objektes in der Schönfließer Straße in Hohen Neuendorf untergebracht sind, drangen unbekannte Täter in der Nacht zu Donnerstag ein. Die Täter öffneten die Türen und durchsuchten die Räume. Nach erstem Überblick wurde Bargeld entwendet. Zur Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor. Kriminaltechniker sicherten Spuren, die Kripo führt die Ermittlungen.

Bärenklau: Lenkrad, Airbag und Navi gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Mittwoch in Bärenklau aus einem im Eisbärenweg abgestellten BMW das Lenkrad, den Fahrerairbag sowie die Radio-/Navikombination. Die Täter gelangten durch Manipulation des Schlosses der Fahrertür in das Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 10 000 Euro beziffert.

Hohen Neuendorf: Diebe nehmen Schmuck und Bargeld mit

Unbekannte Täter drangen in den Tagesstunden des vergangenen Mitwoch durch Aufhebeln der rückwärtig gelegenen Terrassentür in ein Einfamilienhaus in der Leuschnerstraße in Hohen Neuendorf ein. Sie durchwühlten sämtliche Räume und entwendeten neben Schmuck auch Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Glienicke: Terrassentür aufgehebelt

Im Falkenweg in Glienicke drangen unbekannte Täter in den Abendstunden durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten die Zimmer. Sie entwendeten Bargeld. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Schildow: Fahrradfahrer Ausgebremst und gestürzt

Der Fahrer eines Pkw Ford wollte am Mittwoch gegen 17.30 Uhr von der Schönfließer Straße in Schildow in den Triftweg abbiegen. Ein Fahrradfahrer, der zur selben Zeit in der Schönfließer Straße unterwegs war, erkannte das Vorhaben des Ford-Fahrers. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste er stark ab. Dabei stürzte der Fahrradfahrer und klagte im Anschluss über Schmerzen im Arm und Schulterbereich. Nach einer ambulanten ärztlichen Versorgung vor Ort wurde er nach Hause entlassen.

Hennigsdorf: In den Gegenverkehr geraten

Der Fahrer eines Pkw Skoda geriet am Mittwoch gegen 18.20 Uhr auf der Landesstraße 171 aus Richtung Hennigsdorf kommend und in Richtung Anschlussstelle der Bundesautobahn 111 fahrend in den Gegenverkehr und kollidierte seitlich mit einem Ford und einem VW. Bei dem Aufprall verletzte sich die Fahrerin des Ford. Sie musste ins Krankenhaus nach Oranienburg gebracht werden. Der Ford und der VW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 10 000 Euro.

Badingen: Vorfahrt nicht beachtet – Unfall

Zu einem Unfall kam es am Mittwoch gegen 13.30 Uhr auf der Straße zwischen Badingen und Mildenberg. Nach bisherigen Erkenntnissen beachtete der Fahrer eines Opel an der Einmündung einen vorfahrtsberechtigten Peugeot nicht. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 6500 Euro. Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Von MAZonline

Polizei Polizeieinsatz in Hohen Neuendorf - Sozialbetrüger hat Waffe im Schrank

Die Polizei hat die Wohnung eines mutmaßlichen Sozialbetrügers in Hohen Neuendorf (Oberhavel) durchsucht und dabei etwas sehr Überraschendes entdeckt: ein Maschinengewehr.

11.02.2016
Oberhavel Leader-Förderung in Oberhavel - „Das geht jetzt im Wochentakt“

Darauf haben viele Akteure im ländlichen Raum gewartet: aus dem EU-Topf für regionale Entwicklung fließt nach einer zweijährigen Durststrecke wieder Geld. Als erste Kommune in Oberhavel profitiert davon die Gemeinde Löwenberger Land. Agrarminister Jörg Vogelsänger überreichte gestern einen Förderscheck über 621000 Euro.

14.02.2016
Oberhavel Bundestagsabgeordneter in Liebenwalde - Petzolds Vorschlag zum Finowkanal

Harald Petzold, Bundestagsabgeordneter der Linken, hörte sich in Liebenwalde etliche Fragen und Probleme an. Für die Liebenwalder spielt die Zukunft des Finowkanals und damit die touristische Entwicklung in der Stadt eine große Rolle. Zieht sich der Bund aus der Betreibung der Wasserstraße zurück, hat das für die Stadt und die Region große Folgen.

14.02.2016
Anzeige