Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Drei Bäume für Deutschlands Einheit
Lokales Oberhavel Drei Bäume für Deutschlands Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 09.11.2015
Einweihung (v.l.) Bürgermeister Peter Leys, CDU-Chef Bernd Ostwald, Karsten Peter Schröder (SPD) und Gemeinderatsvorsteher Matthias Schreiber. Quelle: Enrico Kugler
Anzeige
Eichstädt

Auf dem Gelände hinter der Gemeindeverwaltung in Eichstädt steht seit neuestem ein Naturdenkmal. Das Projekt heißt „Drei Bäume für Deutschlands Einheit – Ein Denkmal für die Wiedervereinigung”. Es besteht aus einer Buche, Eiche und Kiefer, die den Osten, Westen und die Einheit symbolisieren sollen. Am Montagmorgen ist das Denkmal, zu dem auch eine Gedenktafel gehört, eingeweiht worden.

Den Antrag, ein solches Denkmal in Oberkrämer zu errichten, hatte die CDU-Fraktion von Bernd Ostwald in der Gemeindevertretersitzung. Ostwald verwies darauf, dass das Denkmal bereits in 200 Orten existiere. Laut Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die die Aktion gemeinsam mit der CDU initiiert, fand die Aktion unter anderen bereits in Augsburg, Bonn, Dresden, Leipzig, Mannheim und Potsdam statt.

Ursprünglich sollte die Aktion bereits am 3. Oktober stattfinden, allerdings sei es für die Pflanzung da zu früh gewesen, hieß es. „Der 9. November ist auch passend“, so Bürgermeister Peter Leys.

Von Robert Tiesler

Oberhavel Suche nach verletzten Personen erfolglos - Mysteriöser Zugunfall bei Beetz

Rätselhafter Zugunfall am Sonntagabend unweit des Bahnhofs Beetz-Sommerfeld. Der Lokführer eines RE will Personen an den Gleisen gesehen haben, er bremst und streift eine Person mit dem Zug – glaubt er jedenfalls. Denn trotz umfangreichen Suche, bei der auch ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera zum Einsatz kam, wurden kein Verletzter gefunden.

09.11.2015

77 Jahre nach der Pogromnacht im November 1938 hat Bundespräsident Joachim Gauck am Montag an der ehemaligen Synagoge an der Havelstraße in Oranienburg (Oberhavel) einen Kranz niedergelegt. Anschließend hat er mit Mitgliedern der jüdischen Gemeinde getroffen.

09.11.2015
Oberhavel Comedy in der Kulturschmiede in Schwante - Die Intrigen der Schwester Cordula

Die Kulturschmiede in Schwante war mal wieder ausverkauft. Am Sonnabend trat dort Schwester Cordula auf. Zwei Jahre mussten die „Freunde der Kulturschmiede Schwante“ auf diese Comedyshow namens „Schwester Cordula liest Arzt-Romane“ warten, so begehrt sind die Auftritte der temperamentvollen Schauspielerin Saskia Kästner und ihrem „Dauerzivi“ Dirk Rave.

12.11.2015
Anzeige