Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Drei Stunden frei parken
Lokales Oberhavel Drei Stunden frei parken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 28.08.2017
Der neue Parkplatz. Im Hintergrund die Lindengrundschule und das Kommunikationszentrum. Quelle: Foto: INGO PAHL
Velten

Jahrelang befand sich in der Veltener Viktoriastraße gegenüber der Lindengrundschule eine unbefestigte Fläche, die als wilder Parkplatz genutzt wurde. Besonders bei Schulbesuchern ein begehrter kostenloser Stellplatz, da in der Viktoriastraße die Parkmöglichkeiten zum einen begrenzt und zum anderen tagsüber zeitlich beschränkt sind.

Diesem „wilden“ Parken wurde nun ein Ende bereitet. Am Montag eröffnete Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner (SPD) den neuen 160 000 Euro teuren Parkplatz an selber Stelle. Errichtet wurden in einer Bauzeit von drei Monaten 45 Stellplätze und zwei Behindertenparkplätze. Fünf Laternen sorgen abends für Ausleuchtung und ab Herbst sollen 20 Hainbuchen im Sommer für Schatten sorgen.

Doch das kostenlose Parken ist wochentags von 8 bis 18 Uhr auf drei Stunden begrenzt. Ausreichend Zeit, um auf dem Marktplatz seine Einkäufe zu tätigen. Praktisch auch für die Veranstaltungsbesucher im neuen, gegenüberliegenden Kommunikationszentrum, das am Sonnabend, 9. September, mit einem „Tag der offenen Tür“ eröffnet wird. Dort befindet sich auch die neue Bibliothek, so dass der Parkplatz eine ideale Lage hat. Ergänzt werden soll noch ein Fußweg, bisher ein Trampelpfad, direkt vom Parkplatz auf den Marktplatz. Die entsprechende Fläche wurde schon von der Planungsfirma, dem Berliner Büro für Landschaftsarchitektur „Grün und Bunt“ eingeplant und von der ausführenden Baufirma Tiesla aus Velten in grauem Betonpflaster gehalten. Man sei bereits in den nötigen Vertragverhandlungen mit dem Eigentümer der Fläche, so Veltens Baudezernent Berthold Zenner.

Als nächstes Projekt im Rahmen des Förderprogramms „Aktive Stadtzentren“ soll der Spielplatz am Rathaus errichtet werden. Zenner rechnet mit einem Baubeginn noch in diesem Jahr. 2018 soll dann die Umgestaltung des Marktplatzes in Angriff genommen werden. „Wir wollen die Aufenthaltsqualität erhöhen und kleine Spielgeräte errichten“, so Pressesprecherin Ivonne Pelz. Das Ganze soll mit großer Bürgerbeteiligung geschehen.

Von Ulrike Gawande

An der Landesstraße 20 in Marwitz gibt es einen Fußweg, den Radler mitbenutzen dürfen. Allerdings: Am Ortsausgang ist Schluss, Radfahrer müssen auf die Straße. Das Stück bis zum Kreisverkehr fehlt. Bötzower Senioren fordern die Fertigstellung, aber Oberkrämers Bürgermeister Peter Leys macht erst mal wenig Hoffnung.

19.02.2018

Groß-Ziethens Ortsvorsteherin Astrid Braun zog am Montag eine positive Bilanz vom Dorffest am Sonnabend. Erst nachts um 1 Uhr zog sie den Stecker. Besonders das Kinderprogramm am Nachmittag zog viele Leute an. Die Mücken waren am Abend allerdings ein echtes Problem.

28.08.2017

Uschi und Ralf Hansen aus Glienicke wollten angesichts Sanktionen gegen Russland etwas für die Freundschaft mit Russland tun. Sie schlossen sich der Druschba-Fahrt 2017 an und waren in ihrem Wohnmobil mit ihren beiden Kindern etwa 5000 Kilometer in Russland unterwegs – ein Abenteuer, das sie nicht bereut haben.

28.08.2017