Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Durchgedreht in Brandenburgs Kenia
Lokales Oberhavel Durchgedreht in Brandenburgs Kenia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 28.02.2018
Henning Schmidtke, Atze Bauer, Stefan Danziger und Martin Sierp (v.l.) hatten in Hennigsdorf die Lacher auf ihrer Seite. Quelle: Nadine Bieneck
Hennigsdorf

So ziemlich Jeder bekam bei der 2. Lachnacht im Hennigsdorfer Stadtklubhaus am Sonnabend sein Fett weg: Große, Kleine, Junge, Alte, Männer, Frauen, Ossis, Wessis – sie alle mussten in dem zweieinhalbstündigen Comedyprogramm für eine Menge Zoten herhalten. Sehr zur Freude der rund 250 Besucher, die für ein nahezu ausverkauftes Haus sorgten und hörbar auf ihre Kosten kamen.

Dabei galt es vor der Begrüßung des Publikums durch Musik-Comedian Atze Bauer Punkt 20 Uhr für den Veranstalter (Stadt Hennigsdorf) noch die ein oder andere Unwägbarkeit wegzustecken. Die angekündigte Komikerin Christiane Olivier hatte ihren Auftritt krankheitsbedingt absagen müssen, Henning Schmidtke vertrat sie allerdings reibungslos. Kurz vor Veranstaltungsbeginn kapitulierte am Einlass dann die Technik. Geschenkt – als das Licht im Saal ausging und Atze Bauer Hennigsdorfs Ruf als „Mörderpublikum“ das erste Mal testete, hatte er die 250 Gäste schon fast auf seiner Seite.

Nicht nur aus Hennigsdorf, sondern von Oranienburg über Berlin bis gar aus Neuruppin waren die Besucher angereist, um neben Schmidtke die beiden Berliner Komödianten Martin Sierp und Stefan Danziger auf der Bühne zu erleben. Sierp meisterte die Herausforderung, nach Bauers Vorlage von Beginn an das Publikum gänzlich einzunehmen, bravourös. Nachdem er Doris („Lieblingsreiseland? Kenia!“) und Jürgen sowie Ronny und Jürgen aus dem Publikum auf die Bühne geholt hatte, zeigte er mit und an ihnen zur Freude der Menge, wie Standup-Comedy funktioniert. Während das Publikum „vor Freude komplett durchdrehte“ (Atze Bauer), merkte Sierp etwas eleganter an, dass man sich mit Hennigsdorf ja auch praktisch im „Kenia von Brandenburg“ befinde. Die Lacher hatten beide auf ihrer Seite.

Danziger, der die Gäste vor allem mit hartgesottenen Erinnerungen aus der Zeit vor dem Mauerfall und seiner Heimatstadt Berlin zum Johlen brachte und schließlich Schmidtke, der musikalisches Können nicht nur am Flügel bewies, rundeten eine gelungene Lachnacht ab. Die wird im kommenden Jahr sicherlich ihre dritte Auflage erleben. Schließlich reißen sich die Comedians „darum, nach Hennigsdorf kommen zu dürfen“, so Bauer.

Von Nadine Bieneck

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Mühlenbecker Land wurde auf das Jahr 2017 zurückgeblickt. Die Einsatzzahlen der vier Löschzüge habe sich im Vergleich zu 2016 wegen Stürmen und Jahrhundertregens mehr als verdoppelt.

28.02.2018

Nach einem schweren Lkw-Unfall auf dem nördlichen Berliner Ring bildete sich ein kilometerlanger Rückstau. Ein Lkw-Fahrer fuhr am Samstagnachmittag im Stauende auf mehrere Fahrzeuge auf. Es wurden sieben Personen verletzt, zwei davon schwer.

27.02.2018

Mit dem Theaterstück „Öffentliches Eigentum“ reist der 27-jährige Schauspieler Florian Appelius derzeit durch Deutschland. Er steht mit Rainer Hunold und Ulrich Gebauer gemeinsam auf der Bühne. Es ist sein erstes größeres Engagement. Aber der Absolvent des Oranienburger Runge-Gymnasiums will noch mehr. In unserer Reihe „Überflieger“.

27.02.2018