Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Auf der B96 wird das E-Motorrad getestet
Lokales Oberhavel Auf der B96 wird das E-Motorrad getestet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 22.02.2018
Ein E-Motorrad wird am 10. März zwischen Neustrelitz und Oranienburg getestet. Quelle: zero/dpa-tmn
Anzeige
Oranienburg, Neustrelitz

Zwischen der Mecklenburgischen Seenplatte und Oranienburg soll Anfang März die Reichweite eines Elektro-Motorrades auf einer Bundesstraße getestet werden. Ein Berliner E-Motorrad-Fahrer will im Auftrag des Landeszentrums für erneuerbare Energien Mecklenburg-Vorpommern 24 Stunden auf der B96 hin und her fahren, wie ein Sprecher am Donnerstag in Neustrelitz sagte.

Ziel sei es, mit der Maschine eines amerikanischen Herstellers möglichst viele Kilometer zu schaffen und zwischendurch zügig Strom zu tanken. Die Tour gehört zu einer „Energiesparwoche“ des Landes-Ökozentrums.

Sie soll am 10. März mittags in Neustrelitz starten und dort auch enden. Am Landeszentrum arbeitet ein Kompetenzzentrum E-Mobilität, dass dem Elektroantrieb vom Rad über Autos bis zum Schiff zum Durchbruch verhelfen soll. Einige E-Motorräder können laut Kompetenzzentrum eine Geschwindigkeit von bis zu rund 160 Kilometer erreichen und haben Reichweiten um 350 Kilometer. Von Neustrelitz über Fürstenberg nach Oranienburg sind es knapp 75 Kilometer. Das Landesenergieministerium MV und ein Trägerkreis von Energiefirmen tragen das Kompetenzzentrum.

Von Winfried Wagner

Oberhavel Birkenwerder (Oberhavel) - 18-Jähriger hortet Waffenarsenal

Weil er in der Nacht zum Donnerstag in Birkenwerder bei einer Kontrolle davonlief, schauten sich die Polizisten einen 18-Jährigen genauer an. Der junge Mann war nicht nur mit einer Schreckschusswaffe und deutlich alkoholisiert unterwegs. In seiner Wohnung fand die Polizei zahlreiche weitere Waffen und Drogenutensilien.

26.02.2018

Ein junges Paar verliert seine Bergfelder Wohnung, lebt eine Zeit lang auf der Straße, wird von der Stadt in eine Notunterkunft untergebracht, erhält Hilfestellung von Freiwilligen – und bekommt die Krätze. Eine Geschichte aus dem Leben.

27.02.2018

Christian Leppler ist seit zehn Jahren Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde in Glienicke mit 2 600 Mitgliedern. Gottesdienste in der Dorfkirche werden auch von Randberlinern geschätzt. Der Pfarrer genießt es, mit Menschen zu arbeiten. Egal ob mit Konfirmanden oder in der Frauenstunde oder mit den Kindern, die er in seiner Freizeit im Karate unterrichtet.

27.02.2018
Anzeige