Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
EU-Abgeordneter Ehler auf dem Spargelhof

Kremmen EU-Abgeordneter Ehler auf dem Spargelhof

Christian Ehler sitzt für die CDU im Europaparlament. Aus Anlass der „Kremmener Gespräche“ war er am Montagabend auf dem Spargelhof zu Gast. Vor etwa 50 Zuhörern erzählte er seine Sicht auf die Flüchtlingskrise in den vergangenen Monaten. Auch darüber, was er von der AfD hält.

Voriger Artikel
Ein Besuch bei der todkranken Cherine
Nächster Artikel
Bachmann: Immer noch voll behämmert

Christian Ehler, CDU

Quelle: Robert Tiesler

Kremmen. Der CDU-Europa-Abgeordnete Christian Ehler war am Montagabend zu Gast auf dem Kremmener Spargelhof. Anlass war das „6. Kremmener Gespräch“, zu dem Frank Bommert, der Chef der Oberhavel-CDU und Landtagsabgeordnete, eingeladen hatte.

Christian Ehler sprach in Kremmen vor etwa 50 Gästen über die politischen Geschehnisse des vergangenen Jahres – vor allem über die Bewältigung der Flüchtlingskrise. Es sei nicht die Aufgabe, Ängste zu verstärken, sondern man müsse diese Probleme analysieren und verstehen, sagte er.

Die europäischen Grenzen seien insbesondere 2015 überrannt, und die europäische Politik sei davon überrascht worden. Damals sei zunächst niemand bereit gewesen, die Außengrenzen Europas zu schützen, inzwischen sei das aber geschehen. „Innerhalb eines Jahres wurde in europäischer Grenzschutz aufgebaut“, so Ehler. Der nächste Schritt sei es, die Fluchtursachen zu bekämpfen.

Ehler bittet um Vertrauen, aber auch um Selbstbewusstsein, zu sagen, dass wir in Deutschland nicht hilflos seien. Sondern es gehe darum, die Dinge in die Hand zu nehmen, und alle Aufgaben nüchtern nacheinander abzuhaken.

Auf die Frage aus dem Kremmener Publikum, warum diese Einsichten erst ein Jahr nach der Krise kämen, sagte Christian Ehler: „Das haben wir falsch gemacht.“

Spargelhof-Geschäftsführer Malte Voigts wollte wissen, ob Christian Ehler die AfD für eine dauerhafte Erscheinung halte und ob die CDU möglicherweise Koalitionen mit der AfD eingehe, sagte der EU-Abgeordnete, dass er nicht glaube, dass eine radikalisierte AfD auf Dauer im Geschäft bleibe. Teilweise gebe es dort „dubiose Leute“, so Ehler. Die AfD sei kein Koalitionspartner, weil deren Programme das Land nicht tragen würden. Für demokratische Parteien sei die AfD nicht koalitionsfähig – das gelte auch für Die Linke, so Ehler weiter.

Christian Ehler redete in Kremmen recht lange, richtig mitreißen konnte er seine Zuhörer auf dem Spargelhof nicht. Für Verdruss sorgten seine langen ausschweifen Antworten auf die Zuschauerfragen, die er erst spät oder – als es zwischendurch um die Personalpolitik in der Berliner CDU ging – gar nicht so richtig beantwortete.

Von Robert Tiesler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg