Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Ehepaar geht auf Kurierfahrer los

Handgreifliches Ende einer Verfolgungsfahrt Ehepaar geht auf Kurierfahrer los

Ein polnischer Kurierfahrer hat am Dienstagabend die Fahrerin eines Kia bis zu deren Wohnung nach Staffelde verfolgt. Die Frau war ihm zuvor auf der A 24 dadurch aufgefallen, dass gegen die Leitplanke gefahren und anschließend Unfallflucht beging. Als er die Fahrerin in Staffelde zur Rede stellen wollte, wurde der Kurierfahrer von der Frau und deren Ehemann tätlich angegriffen.

Voriger Artikel
Die unerfüllte Liebe von „Mem und Zin“
Nächster Artikel
Energiefressern auf der Spur

Nach einer Trunkenheitsfahrt hatte die Polizei am Dienstagabend in Staffelde alle Hände voll zu tun.

Quelle: dpa

Staffelde. Ein polnischer Kurierfahrer beobachtete am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Bundesautobahn 24, dass eine Frau ihren Pkw Kia sehr unsicher führte, schließlich gegen die Leitplanke fuhr und Unfallflucht beging. Der Zeuge folgte dem Fahrzeug bis zur Wohnung der Frau nach Staffelde. Dort wollte er die Fahrerin, die erkennbar unter Alkoholeinfluss stand, zur Rede stellen. Die Frau rief daraufhin ihren Ehemann herbei und beide griffen den Kurierfahrer an. Während der Ehemann dabei einem Holzscheit benutzte, trat dessen Frau gegen das Fahrzeug, wodurch der Fahrzeuglack beschädigt wurde. Außerdem riss die Frau einen Scheibenwischerarm des polnischen Wagens ab. Der Zeuge flüchtete und suchte einen deutschsprachigen Anwohner, der die Polizei informierte.

Den Beamten erklärte der Ehemann später, dass nicht seine betrunkene Frau gefahren sei, sondern er selbst. Der polnische Zeuge soll dann nach Aussagen des Ehemannes sein Fahrzeug gerammt haben und geflüchtet sein. Die Spurenlage und die Angaben des Zeugen widersprachen dieser Darstellung, so dass ein Ermittlungsverfahren gegen den Ehemann wegen Vortäuschen einer Straftat eingeleitet wurde. Bei der Fahrzeugführerin des Kia wurden 1,84 Promille festgestellt. Sie gab zu Protokoll, nicht gefahren zu sein und den Alkohol erst später getrunken zu haben. Der Frau wurden zwei Blutproben entnommen, zudem wurde der Führerschein sichergestellt. Es wurden Strafanzeigen wegen der Trunkenheitsfahrt, der Sachbeschädigung und des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat aufgenommen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 10000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von Bert Wittke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg