Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ehepaar geht auf Kurierfahrer los
Lokales Oberhavel Ehepaar geht auf Kurierfahrer los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 20.01.2016
Nach einer Trunkenheitsfahrt hatte die Polizei am Dienstagabend in Staffelde alle Hände voll zu tun. Quelle: dpa
Anzeige
Staffelde

Ein polnischer Kurierfahrer beobachtete am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Bundesautobahn 24, dass eine Frau ihren Pkw Kia sehr unsicher führte, schließlich gegen die Leitplanke fuhr und Unfallflucht beging. Der Zeuge folgte dem Fahrzeug bis zur Wohnung der Frau nach Staffelde. Dort wollte er die Fahrerin, die erkennbar unter Alkoholeinfluss stand, zur Rede stellen. Die Frau rief daraufhin ihren Ehemann herbei und beide griffen den Kurierfahrer an. Während der Ehemann dabei einem Holzscheit benutzte, trat dessen Frau gegen das Fahrzeug, wodurch der Fahrzeuglack beschädigt wurde. Außerdem riss die Frau einen Scheibenwischerarm des polnischen Wagens ab. Der Zeuge flüchtete und suchte einen deutschsprachigen Anwohner, der die Polizei informierte.

Den Beamten erklärte der Ehemann später, dass nicht seine betrunkene Frau gefahren sei, sondern er selbst. Der polnische Zeuge soll dann nach Aussagen des Ehemannes sein Fahrzeug gerammt haben und geflüchtet sein. Die Spurenlage und die Angaben des Zeugen widersprachen dieser Darstellung, so dass ein Ermittlungsverfahren gegen den Ehemann wegen Vortäuschen einer Straftat eingeleitet wurde. Bei der Fahrzeugführerin des Kia wurden 1,84 Promille festgestellt. Sie gab zu Protokoll, nicht gefahren zu sein und den Alkohol erst später getrunken zu haben. Der Frau wurden zwei Blutproben entnommen, zudem wurde der Führerschein sichergestellt. Es wurden Strafanzeigen wegen der Trunkenheitsfahrt, der Sachbeschädigung und des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat aufgenommen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 10000 Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Von Bert Wittke

Oberhavel Projektwoche am Marie-Curie-Gymnasium - Die unerfüllte Liebe von „Mem und Zin“

Mit einer Projektwoche bereitete sich das Hohen Neuendorfer Marie-Curie-Gymnasium, das in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen begeht, auf den „Tag der offenen Tür“ am 23. Januar vor. Von 9 bis 12 Uhr stellen sich die Fachbereiche vor, außerdem werden die Arbeitsergebnisse der Projektwoche präsentiert.

23.01.2016
Oberhavel Feuerwehr setzt Wärmebildkamera ein - Oranienburg: Erst brennt Müll, dann das Haus

Notruf bei der Oranienburger Feuerwehr: Hinter einem Haus brennt es. Ein aufmerksamer Nachbar hat das Feuer entdeckt und sofort Alarm geschlagen. Kurz darauf schlagen die Flammen auch am Gebäude hoch. Mit einer Wärmebildkamera suchen die Feuerwehrleute nach Menschen im Gebäude. Doch der Bewohner ist nicht zu Hause.

20.01.2016
Oberhavel Pläne der Oranienburger Wohnungsbaugesellschaft - Die Woba im Baufieber

Noch nie hat die Woba so viel investiert wie in diesem Jahr. Für 17,5 Millionen Euro will sie in der Stadt neu bauen und sanieren. Mit Blick auf die soziale Komponente entsteht zum Beispiel an der Gartenstraße 4 ein Neubau mit 23 Wohneinheiten für Flüchtlinge und Sozialschwache. Außerdem gehören der Woba nun die beiden Häuser in der Berliner Straße 6 bis 10.

23.01.2016
Anzeige