Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Eiche am Dorfanger vorerst gerettet
Lokales Oberhavel Eiche am Dorfanger vorerst gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 10.08.2016
Die Eiche auf dem Dorfanger. Quelle: Verwaltung
Anzeige
Schwante

Die Fällung der großen, alten Eiche in Schwante konnte vorerst verhindert werden. Das teilt Dirk Eger, der Leiter des Bauamtes in Oberkrämer, mit.

Was aus dem Baum wird, stand zwischenzeitlich auf der Kippe. Bei einem Baustellenbesuch im Juni musste Dirk Eger feststellen, dass kurz zuvor in die Eiche am Holzbackofen ein Blitz eingeschlagen war. Zudem war der Baum durch Pilzbefall schwer gezeichnet. Zur Überprüfung der Standsicherheit war ein Sachverständiger mit einer eingehenden Baumuntersuchung beauftragt worden.

„Wir haben inzwischen das Kronenvolumen der Eiche um 30 Prozent einkürzen lassen“, sagt Dirk Eger. Somit sei die Verkehrssicherheit des Baumes erst einmal wieder hergestellt, es gehe keine Gefahr mehr von ihm aus. Wenn im kommenden Frühjahr die Blätter wieder austreiben, könne dann auch die Vitalitätsstufe neu bewertet werden. „Es liegt aber auch im Bereich des Möglichen, dass sich dort im nächsten Jahr kein grünes Blatt zeigt und das Ende der Eiche dann tatsächlich besiegelt ist“, so der Bauamtsleiter.

Für Schwante wäre das schade, denn die Eiche auf dem Dorfanger prägt an dieser Stelle das Ortsbild. Vor einigen Wochen erst ist die neue Kreuzung an dieser Stelle fertig gestellt worden.

Von Robert Tiesler

Nach einem Brand in der Küche eines Mehrfamilienhauses im Ziegeleiweg mussten mehrere Mieter am Mittwoch ihre Wohnungen verlassen. Die Feuerwehr rückte mit 16 Kräften und der Drehleiter an.

10.08.2016

Den ganzen Tag mit ihren Hunden zusammen zu sein, mit ihnen zu üben und viel Spaß zu haben _ das genießen derzeit elf Kinder in der Hundeschule „Hundetrainer 24“ in Velten. Die Kinder sind mit Feuereifer dabei und wollen mit ihren vierbeinigen Freunden am Mittwoch sogar die Kinder-Begleithundeprüfung ablegen.

09.08.2016

Auf dem Dorfanger hat sich einiges getan seit dem vorigen Sommer. Nicht mehr lange, wahrscheinlich schon im Oktober, werden die Germendorfer einen Quantensprung erleben. Auf dem Anger laufen die letzten Arbeiten am neuen Gemeinschaftshaus, wo Kinder, Jugendliche und Feuerwehrleute bald Tür an Tür leben.

09.08.2016
Anzeige