Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Ein Dankeschön mit Gesang

Senioreneinrichtung in Friedrichsthal Ein Dankeschön mit Gesang

Renate Karth lebt eigentlich in Ludwigslust. Doch über einen Aufenthalt in der Seniorenresidenz „Wasserschloss“ in Friedrichsthal hat sie sich so gefreut, dass ihr ein besonderer Gedanke kam. Und dafür nahm die 81-Jährige auch noch mal die lange Reise auf sich.

Voriger Artikel
Mit dem Bullenexpress über die Weide
Nächster Artikel
Ein Rheinländer mit großer Klappe

Sängerin Isolde Natusch, Renate Karth und ihre ehemalige Pflegerin Janine Petrowski (v. l.) freuten sich im „Wasserschloss“.

Quelle: Robert Roeske

Friedrichsthal. Renate Karth kamen die Tränen. Aber nicht nur ihr. In der Seniorenresidenz „Wasserschloss“ in der Keithstraße 9 gab es am Freitag eine ganz besondere Begegnung.

Renate Karth, stolze 81 Jahre alt, kam extra mit ihrer Tochter aus Ludwigslust angereist. Die Seniorenresidenz in Friedrichsthal ist für die ältere Dame ein vertrauter Ort. Denn hier verbrachte sie ein Vierteljahr. Die Seniorin musste die Zeit zwischen zwei OPs überbrücken, sollte erst mal wieder auf die Beine kommen, bevor sie operiert werden konnte. Die 81-Jährige war zuvor in einem anderen Seniorenheim untergebracht und dort ganz und gar nicht zufrieden. Sie wechselte vor ihrem Eingriff in Berlin-Buch ins „Wasserschloss“ und fühlte sich dort sehr wohl. „Die ganze Anlage, die Pfleger, die Arbeit der Verwaltung, das hat ihr gut gefallen“, erzählt Tochter Simone Schade. Renate Karth wurde wieder fit. Während der Zeit war hauptsächlich Janine Petrowski zur Betreuung an ihrer Seite.

Inzwischen ist Renate Karth längst wieder Zuhause bei ihrem Mann in Ludwigslust. Weil sie sich aber in der Friedrichsthaler Einrichtung so wohl gefühlt hat, ließ sich die 81-Jährige ein besonderes Dankeschön einfallen. Sie engagierte die Sängerin Isolde Natusch aus Großräschen, um den Bewohnern des „Wasserschlosses“ und den Mitarbeitern einen schönen Nachmittag zu machen. Und den hatten die Senioren. Isolde Natusch unterhielt die Bewohner mit stimmungsvollen Liedern. Ihr Repertoire reicht von Evergreens über Seemannslieder, Schlager und Chansons bis zum Volkslied. Bei Liedern wie „Ganz in Weiß“ oder „Tulpen aus Amsterdam“ waren viele der Frauen sehr gerührt.

Auch für die Leiterin der Einrichtung, Sabine Richter, war es ein besonderer Nachmittag, so etwas kommt nicht oft vor. „Und es ist schön, wenn mal jemand Dankeschön sagt“, meint Sabine Richter. Im „Wasserschloss“ leben 48 Bewohner. Es gibt acht Kurzzeitpflegeplätze. Um die Senioren kümmern sich insgesamt 28 Mitarbeiter in drei Schichten.

Von Andrea Kathert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg