Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Dickhäuter für Oranienburg

Partnerstadt Hamm kam nicht mit leeren Händen Ein Dickhäuter für Oranienburg

Die Stadt Oranienburg ist um eine Sehenswürdigkeit reicher. Direkt neben dem Schloss, am Eingang zum Parkgelände, steht er: Ein mannshoher Elefant. Doch es ist keineswegs ein schlichter grauer Dickhäuter, der dort am Sonnabend enthüllt wurde. Der Elefant ist ein Kunstwerk und ein Geschenk der Stadt Hamm, Oranienburgs Partnerstadt in Nordrhein-Westfalen.

Voriger Artikel
Jonglage auf Französisch
Nächster Artikel
Eine Silberhochzeit zum Tag der Einheit

Hamms Oberbürgermeister, Thomas Hunsteger-Petermann, kam mit einem schwergewichtigen Gastgeschenk nach Oranienburg.

Quelle: Foto: Danilo hafer

Oranienburg. Die Stadt Oranienburg ist um eine Sehenswürdigkeit reicher. Direkt neben dem Schloss, am Eingang zum Parkgelände, steht er: Ein mannshoher Elefant. Doch es ist keineswegs ein schlichter grauer Dickhäuter, der dort am Sonnabend enthüllt wurde. Der Elefant ist ein Kunstwerk und ein Geschenk der Stadt Hamm, Oranienburgs Partnerstadt in Nordrhein-Westfalen. „Dieser Elefant ist ein Symbol unserer Freundschaft“, sagte Oranienburgs Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke. Gemeinsam mit Hamms Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann befreite er den Elefanten von seiner Schutzplane. „Wir freuen uns sehr über dieses Geschenk zu unserem 25-jährigen Jubiläum“, so Laesicke. Denn bereits seit einem Vierteljahrhundert verbindet die beiden Städte eine Freundschaft. Da war es gerade passend, dass das Geschenk am 25. Jahrestag der deutschen Einheit enthüllt wird. Am 17. Oktober 1990 unterzeichneten die beiden Städte eine Partnerschaftsurkunde.

Die Frage, warum ein Elefant, hat Thomas Hunsteger-Petermann schon oft beantworten müssen. Ein Elefant sei stolz, jedoch auch sensibel und er vergesse nie, so Hunsteger-Petermann. Und er betont auch noch einmal mit einem Augenzwinkern, dass der Elefant nicht nach der Figur des Oberbürgermeisters entworfen sei.

Auch die künstlerische Gestaltung des Elefanten verdeutlicht die Freundschaft der Städte Oranienburg und Hamm. So sind zum Beispiel die Wappen der beiden Städte und ihre Wahrzeichen darauf verewigt. Für Oranienburg natürlich das Schloss und für die Stadt Hamm der Glaselefant. Verantwortlich für die Gestaltung war die Künstlerin Jutta Elbers. Sie wurde von der Stadt Hamm beauftragt, den noch rohen farblosen Elefanten zu gestalten. „Ich habe den Auftrag und eine Grundidee, worum es gehen soll, bekommen“, so Jutta Elbers. Neben den bereits genannten Motiven befinden sich auch Volleybälle auf dem Elefanten. „Die Städtepartnerschaft ist ja vor allem vom Sport geprägt. In den letzten 25 Jahren sind Mannschaften aus beiden Städten immer wieder hin und hergereist, um gegeneinander anzutreten. Deshalb habe ich mich für dieses Motiv entschieden“, sagte Jutta Elbers.Der Elefant ist aus glasfaserverstärktem Kunststoff, wurde mit Acryl bemalt und anschließend mit einem Klarlack versiegelt. „Eigentlich sollte er jetzt 100 Jahre halten“, sagt die Künstlerin mit einem Schmunzeln.

Auf der Grünanlage am Lehnitzsee gingen die Feierlichkeiten weiter. Dort steht jetzt ein Einheitsdenkmal zur Wiedervereinigung, nicht aus Stein, sondern aus drei Bäumen. Einer Kiefer, einer Buche und einer Eiche. Die Kiefer symbolisiert dabei die neuen Bundesländer, die Buche steht für den „Westen“ und die Eiche, als typischer deutscher Baum, für die Wiedervereinigung selbst. „Das ist ein schönes Zeichen für die Einheit“ sagte Thomas Hunsteger-Petermann. „Endlich wächst zusammen, was zusammen gehört“, schloss sich Laesicke an. Das ist auch die Idee des Baumdenkmals. Denn das Wachsen der Bäume und deren Kronen soll den Aufschwung, den Wandel und das Zusammenwachsen des ehemals geteilten Landes dokumentieren.

Von Danilo Hafer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg