Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ein Kalender für die Ofenstadt
Lokales Oberhavel Ein Kalender für die Ofenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 30.08.2017
Ivonne Pelz mit dem neuen Faltplan (l.) und Ines Hübner mit dem Velten-Kalender für 2018 (r.). Quelle: Foto: Ulrike Gawande
Velten

Eigentlich habe man schon im vergangenen Jahr einen Kalender der Ofenstadt herausbringen wollen, berichtet Veltens Bürgermeisterin Ines Hübner (SPD). Den ersten Kalender überhaupt. Doch so schnell habe sich das Projekt dann doch nicht realisieren lassen. Nun aber liegen druckfrische 500 Exemplare im DIN A3-Format auf dem Tisch und warten in den kommenden Wochen auf Käufer, die sich ihre farbprächtige Heimatstadt 2018 an die Wand hängen wollen.

Zu einem Selbstkostenpreis von zehn Euro sind die Wandkalender, die im Corporate Design der Stadt gestaltet sind, im Bürgerservice und ab 11. September auch in der neuen Stadtbibliothek im Kommunikationszentrum erhältlich. So erstrahlt auf dem Kalenderblatt Januar das winterlich verschneite Rathaus, das einst als Elektrizitätswerk gebaut wurde, im Mai lockt der renovierte Bahnhof und im November erhält man einen Einblick in eine Töpferwerkstatt. Veltener Ansichten passend zu den Jahreszeiten. „Wir wollten die Vielfalt der Stadt zeigen“, erklärt Bürgermeisterin Ines Hübner. So ist der Kalender für 2018 passend mit dem Veltener Leitmotiv „Tradition trifft Innovation“ betitelt.

Im Kalendarium eingetragen sind neben Feiertagen, Schulferien auch die wichtigsten Termine der Stadt, wie die Aktion „Velten zeigt Herz“ am 26. Januar, das Kinderfest am 15. September oder das dreitägige Hafenfest vom 25. bis 27 Mai kommenden Jahres.

Ebenfalls im Bürgerservice und in der Stadtbibliothek erhältlich ist ab sofort auch der kostenlose Faltplan der Ofenstadt. „Es war ein langgehegter Wunsch von mir, einen Stadtplan im Hosentaschenformat für Velten zu bekommen“, verrät Veltens Pressesprecherin Ivonne Pelz. Zusammengefaltet im Mini-Pocket-Format und ausgeklappt in DIN A3-Größe bietet der Faltplan auf der einen Seite einen Stadtplan von Velten, in dem alle Schulen, Kitas und sozialen Einrichtungen, die öffentliche Verwaltung, aber auch Sehenswürdigkeiten und Ausflugmöglichkeiten verzeichnet sind. Auf der anderen Seite gibt es einen Plan der Innenstadt, ein Straßenverzeichnis und einige Informationen zu den Highlights der Stadt wie die Veltener Museen, Bernsteinsee und Ofen-Stadt-Halle.

Man habe dabei bewusst auf Werbung verzichtet, so die Bürgermeisterin. Für 5 000 Pläne investierte die Stadt 5 414 Euro. Umgesetzt wurden sowohl Kalender, als auch Faltplan vom Berliner Unternehmen Design Foundry, die jeweils die Ausschreibung gewonnen hatten.

Von Ulrike Gawande

Es geht weiter um die Zukunft des Produktionsstandortes Hennigsdorf. Doch auch nach sieben Tagen der Gespräche zwischen Gesamtbetriebsrat und Konzern ist kein Durchbruch erzielt. Bei einer Betriebsversammlung gestern wurde die Belegschaft informiert. Proteste scheinen in der aktuellen Situation nicht mehr ausgeschlossen.

30.08.2017

Der Direktor vom Amtsgericht Oranienburg, Olaf Adamus, redete am gestrigen Nachmittag beim Besuch des Landesjustizministers Klartext. Er hoffe, dass sein richterliches und nichtrichterliches Personal aufgestockt werde, ansonsten sei die Arbeit nicht zu schaffen. Denn die Leute seien über 50, etliche gingen bald in Rente.

30.08.2017

Sie wissen, wie der Hase läuft und absolvieren die 480 Meter über das Sandoval in weniger als 40 Sekunden. Die Windhunde. Seit 1976 gibt es den Platz des Windhundsportvereins Berlin-Brandenburg in Zehlendorf. Nicht jedem gefällt das.

30.08.2017