Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ein dickes Ding am Haken
Lokales Oberhavel Ein dickes Ding am Haken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 26.04.2017
1540 Gramm brachte der Blei auf die Waage, den Ronald Pfaffe fing. Quelle: Robert Roeske
Anzeige
Malz

Graupelschauer, Nieselregen und kühle Böen – das macht den Angelfreunden von Stahl Hennigsdorf 1959 e. V. gar nichts aus. Guter Dinge trafen sie sich zum Anangeln am Sonnabend am Oder-Havel-Kanal bei Malz, gleich an der Brücke zum Grabowsee. Gut gerüstet in Stiefeln, grünen Regenhosen und dicken Jacken ging’s los. Und nicht nur eingefuchste Petrijünger warfen ihre Angel ins Wasser, auch einige Frauen, Kinder und Jugendliche gehören zum Verein. 19 Teilnehmer wollten beim ersten Hegeangeln in diesem Jahr den größten Fisch rausholen. Damit beim Wettbewerb keiner bevorteilt wird, werden die Angelplätze ausgelost, immer im Abstand von etwa zehn Metern standen oder saßen die Angler am Wasser.

Jeder Fisch und jedes Gramm zählen beim Hegewettbewerb Quelle: Robert Roeske

Kurz vor Mittag wurde es dann spannend. Wer hat wohl den größten Fisch an Land gezogen? Dieses Mal war es Ronald Pfaffe. Er hatte einen 1540 Gramm schweren Blei am Haken. „Ja, das ist schon ein ganz schöner Brocken“, sagte er selbst nicht ohne Stolz und präsentierte seinen Fang für die Kamera.

Aber auch einige Plötzen wurden beim ersten Hegeangeln gefangen. Jeder Fisch zählt, der Fang jedes Anglers wird auch insgesamt gewogen.

Für die Angelfreunde, die an der Hafenstraße 20 in Hennigsdorf zu Hause sind, war es ein guter Vormittag am Oder-Havel-Kanal, der zu den DAV-Gewässern gehört. Der Verein hat eine lange Tradition und wurde am 24. Februar 1959 im damaligen Stahl- und Walzwerk „Wilhelm Florin“ gegründet. Inzwischen begeistern sich 224 Angelfreunde für den Sport, darunter 22 Kinder und Jugendliche. Das Hegeangeln findet mehrmals im Jahr statt. Und einmal im Jahr fahren die Hennigsdorfer auch zum Meeresangeln an die Ostsee.

Da hing schon ordentlich was an der Waage. Quelle: Robert Roeske

Weiterer Nachwuchs und neue Angelfreunde sind immer willkommen. Jeden letzten Donnerstag im Monat treffen sich die Angler um 18 Uhr im Vereinsheim.

Von Andrea Kathert

Sieben Paten kümmern sich um die Hochbeete auf dem Boulevard an der Bernauer Straße. Sie pflanzten am Sonnabend Blumen, Kräuter und Beerensträucher. Daran sollen sich die Oranienburger künftig nicht nur erfreuen. Sie sind eingeladen, auch mal zu kosten und zu naschen. Die Paten hingegen wollen sich um die Pflege ihrer Beete kümmern.

26.02.2018

Der Veltener Gärtnerhof ist neben dem Ofenmuseum und der Töpferei Malenz einer der Ausstellungsorte im Veltener Keramikfrühling. Mit einem Kutschen-Shuttleservice können die Besucher auch am Sonntag noch mehrmals zwischen den Ausstellungsorten pendeln.

23.04.2017

Kremmen bereitet sich auf das Reformationsjubiläum vor. Am 29. April wird in der Nikolaikirche die Ausstellung „Here I stand“ eröffnet. Sie gibt einen Überblick auf das Leben von Martin Luther und sein Wirken in der Kirche. Bis zum 31. Oktober ist die Schau in Kremmen zu sehen.

23.04.2017
Anzeige