Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Ein guter Tag für den Schulsport
Lokales Oberhavel Ein guter Tag für den Schulsport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 06.04.2016
Gute Laune bei Spielern, Sponsoren und Organisatoren. Quelle: Andrea Kathert
Anzeige
Liebenwalde

Stolz wie Bolle liefen die Schulmannschaften am Mittwochvormittag in die Liebenwalder Weinberghalle ein. Zwölf Team aus dem Landkreis Oberhavel wollten um den großen goldenen Wanderpokal im Zweifelderball kämpfen. Am Morgen trugen noch die Mädchen und Jungen der Pestalozzi-Grundschule aus Birkenwerder als Titelverteidiger die Siegertrophäe in den Händen. Sie mussten den Pokal verteidigen vor den Mannschaften der Grundschulen aus Mühlenbeck, Borgsdorf, Glienicke und Germendorf, vor der Grundschule „Am Weinberg“ Liebenwalde, der Linden Grundschule Velten, der Waldgrundschule Hohen Neuendorf, der Lindengrundschule Zehdenick, der Goethe Grundschule Kremmen, der Stadtschule Gransee und der Pestalozzi Grundschule Leegebruch.

Es waren spannende Spiele mit viel Emotionen. Als Sieger unter den zwölf Schulmannschaften gingen die Kremmener hervor. Quelle: Kathert

Für das Kreisfinale im Zweifelderball hatten die Grundschulen ihre besten Spieler entsandt. Und allein der Lautestärkepegel verriet, mit wie viel Sportsgeist sie alle um die Medaillen kämpften. Nach spannenden Spielen durften am Mittag die Schüler aus Kremmen den Pokal mit nach Hause nehmen. Das war eine kleine Überraschung, denn die Kremmener kamen als Gruppenzweite ins Halbfinale. Doch nun vertreten sie ihre Goethe-Schule und den Landkreis Oberhavel beim Regionalfinale am 14. April in Liebenwalde. Genauso wie die Mannschaft der Pestalozzi Grundschule Birkenwerder als Zweitplatzierte und die Schüler der Lindengrundschule Velten, die auf Platz drei kamen. Die Mannschaft aus Liebenwalde ist als ausrichtende Schule ebenfalls gesetzt. Im Regionalfinale treten außerdem je zwei Schulmannschaften aus dem Havelland, der Prignitz und Prignitz-Ruppin an.

Zwölf Mannschaften aus Grundschulen des Kreises standen im Finale. Insgesamt 32 Mannschaften hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Quelle: Kathert

Bevor am Mittwoch in Liebenwalde überhaupt die ersten Bälle durch die Halle flogen, gab es einen offiziellen Akt, der schon daran zu erkennen war, dass Männer im feinen Anzug vor den Kindern standen. Landrat Ludger Weskamp und Andreas Szigat von der Mittelbrandenburgischen Sparkasse (MBS) waren gekommen, um mit dem Förderverein für Schulsport einen Sponserenvertrag zu unterzeichnen. Szigat, Marktdirektor der MBS für Oberhavel, verriet, dass es sich um einen „guten fünfstelligen Betrag“ handele, mit dem die Sparkasse sehr gern den Schulsport unterstützt, von dem die Kinder viel mitnehmen können.

Uwe Peter, Vorsitzender des Fördervereins, Andreas Szigat, Marktdirektor der Mittelbrandenburgsichen Sparkasse in Oberhave,l und Lisette Noack als Finanzverantwortliche des Vereins (v. l.) unterzeichneten den Sponsorenvertrag unter den Augen von Landrat Ludger Weskamp. Quelle: Kathert

„Ich sehe, das Geld wird erfolgreich eingesetzt“, sagte der Landrat. Der Vorsitzende des Fördervereins, Uwe Peter, war stolz auf die Zusammenarbeit mit der MBS, die kontinuierlich seit 1999 besteht. „Wir bewegen etliche 1000 Schüler.“ Über das Kreisfinale meinte Peter am Ende: „Das waren sehr spannende und emotionale Spiele.“ Er glaube, dass der Wettkampf „eine gute Werbung für den Schulsport war“.

Uwe Peter Quelle: Andrea Kathert

Interview mit Fördervereinschef Uwe Peter

Uwe Peter ist Vorsitzender des Fördervereins für Schulsport. Er spricht mit Andrea Kathert über den Hintergrund des Vereins.

MAZ: Warum wurde der Verein gegründet?

Uwe Peter: Der Förderverein wurde 1997 gegründet. Da öffentliche Gelder für den Schulsport immer knapper wurden, war es die Prämisse, andere Gelder aufzutun. Dank des Fördervereins konnten Firmen, Banken und andere Sponsoren einsteigen, um den Schulsport zu unterstützen.

Was gehört zu den Aufgaben des Vereins?

Peter: Wir haben Wettkampfsysteme, praktisch Schulwettbewerbe, in verschiedenen Sportarten entwickelt. Wir sind Motor für eine Wettkampflandschaft in den Schulen. Und schaffen dort Anreize, damit es die Mannschaften auf höhere Ebene schaffen. Vorläufer sind immer Schulwettkämpfe. Und wir organisieren dann praktisch die zweite und weitere Wettkampfebenen für die Schüler. Wir sehen uns als Motor für das Leben in der Schule.

Wer gehört außer Ihnen noch zum Verein?

Peter: Mein Stellvertreter ist Axel Klicks. Unser Gründungsmitglied Siegfried Thomas hat sich vor kurzem verabschiedet. Dafür gehört ist nun Lisette Noack die Finanzverantwortliche im Vorstand. Und natürlich gehören zum Verein viele Ehrenamtliche, auch Rentner. Es sind alles sportbegeisterte Leute mit einer Sportvergangenheit. Insgesamt zählt der Verein 22 Mitglieder. Für uns sind wichtig Erfahrung, Engagement und die Qualität unserer Arbeit.

Von Andrea Kathert

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 6. April - Mehrere Zehntausend Euro Schaden

Einbrecher drangen gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Schildow ein. Sie durchwühlten alle Räume, klauten Schmuck und den Tresor. Sie richteten einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro Schaden an. In Glienicke ergriffen Einbrecher ohne Beute die Flucht. Ein Mann im Haus war auf sie aufmerksam geworden.

06.04.2016
Oberhavel Gesichter einer Stadt - MAZ-Serie im Jubiläumsjahr

Der letzte Arbeitstag für Manfred Gellert bei der Oranienburger Berufsfeuerwehr war am 29. März. Der 60-Jährige ist in den Ruhestand gegangen. Stellvertretender Stadtbrandmeister bleibt er bis Jahresende. Die MAZ stellt unter dem Motto „Gesichter einer Stadt“ ab sofort Oranienburger vor, die das 800-jährige Geburtstagskind mitgeprägt haben.

06.04.2016

Die Aktion „MAZ bewegt – Gesund und fit in den Frühling“ sorgt für frische Luft und gute Laune. „Köppchensee und Kindelwald“ sind nur einige Stationen der Wanderung durch das Mühlenbecker Land und Berliner Randgebiet. Starten Sie mit Motivation in den Tag und gönnen Sie sich etwas Gutes. Nehmen Sie teil an unserer geführten MAZ-Wanderung und lernen Sie gemeinsam mit uns die schönen Ecken Oberhavels kennen.

06.04.2016
Anzeige