Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Einbrecher in Bötzow und Bergfelde
Lokales Oberhavel Einbrecher in Bötzow und Bergfelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:15 28.02.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Bötzow

Einbrüche in zwei Häuser

Am Wochenende wurde in zwei Häuser in der Friedhofstraße Bötzow eingebrochen. Die Tatzeit liegt zwischen Sonnabend, 16 Uhr, und Sonntag 3.45 Uhr. Bei einem Einfamilienhaus hebelten die Täter das Terrassenfenster auf und durchwühlten das Schlafzimmer. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Es entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Bei dem zweiten Einfamilienhaus in der gleichen Straße wurde die Terrassentür aufgehebelt. Hier entwendeten die Täter Schmuck und Fotoapparate. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 8.000 Euro. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung zum Einsatz. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Hohen Neuendorf: Einbrecher verursachen hohen Schaden

Am Sonnabend zwischen 15 und 21:45 Uhr drangen Unbekannte durch das Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus in der Kurzen Straße in Bergfelde ein. Sie durchwühlten sie sämtliche Schränke und entwendeten Computertechnik, Handys und Bargeld. Es entstand ein Schaden von circa 5.000 Euro. In ein weiteres Einfamilienhaus in der Clara-Zetkin-Straße in Bergfelde wurde zwischen 19:30 und 2:30 Uhr eingebrochen. Die Einbrecher betraten alle Räume, durchwühlten Schränke. Sie entwendeten Bargeld. Es entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro.

Hennigsdorf: Gesuchter liegt betrunken in Sparkasse

Am Sonnabend um 8:50 Uhr stellten Polizeibeamte im Vorraum einer Sparkassenfiliale in der Rathenaustraße in Hennigsdorf eine hilflose, stark alkoholisierte, männliche Person fest. Im Rahmen der Identitätsfeststellung stellte sich heraus, dass der 57-jährige Mann zur Festnahme wegen einer Restersatzfreiheitsstrafe ausgeschrieben war. Er wurde dann zur Justizvollzugsanstalt Brandenburg gebracht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch wurde eingeleitet.

Wensickendorf: 18-jähriger Autofahrer verletzt

Am Sonntag gegen 8 Uhr wich ein 18-jähriger Mitsubishi-Fahrer einem Kleintier auf der L 21, ca. 1,5 km hinter dem Ortsausgang Wensickendorf in Fahrtrichtung Zühlsdorf aus, kam dann nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit dem vorderen rechten Pkw-Rad gegen einen Straßenbaum. In der weiteren Folge drehte sich der Pkw und kam auf der anderen Fahrbahnseite zum Stehen. Der 18-jährige Pkw Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus nach Berlin gebracht. Die Unfallstelle war 45 min vollgesperrt und eine Stunde halbseitig gesperrt. Es entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro.

Oberhavel: Polizei zieht Alkoholsünder aus dem Verkehr

Bei Verkehrskontrollen hat die Polizei am Sonnabend drei Alkoholsünder ertappt. Sie durften nicht mehr weiterfahren. Gegen 15:30 Uhr wurde in der Veltener Straße in Hennigsdorf ein 40-jährigen Fahrradfahrer gestoppt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Ein 75-jähriger Skoda-Fahrer wurde um 18:20 Uhr in der Sommerswalder Chaussee in Schwante mit 0,70 Promille Atemalkoholwert gestoppt. Ein 32-jähriger Fahrradfahrer wurde um 23:50 Uhr in der Berliner Straße in Zehdenick kontrolliert. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,87 Promille.

Von MAZonline

Gesundheit & Lebensfreude Oranienburger Theaterprojekt für Preis vorgeschlagen - Kinder aus Flüchtlingsfamilien machen mit

Für den Sonderpreis der Staatsministerin für Kultur ist das Oranienburger Theaterprojekt „Ich und du _ du und ich“ vorgeschlagen worden. Bei diesem Projekt kommen Kinder unterschiedlicher Herkunft, zum Beispiel auch aus Flüchtlingsfamilien, zusammen. Das Projekt wird jetzt unter dem Titel „Eine Hand voll Sterne“ fortgeführt, angelehnt an den Roman von Rafik Schami.

28.02.2016

In Oranienburg haben Schüler aus sieben Schulen die rhetorische Klinge gekreuzt beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“. Die Besten fahren zum Landesfinale, das im Potsdamer Landtag stattfindet. Außerdem haben sie einen passenden Preis gewonnen.

28.02.2016
Oberhavel Stallgebäude brennt in Liebenthal - Löste ein Kind den Feuerwehr-Einsatz aus?

Der Brand eines Stallgebäudes in Liebenthal hat am späten Samstagabend mehr als 50 Feuerwehrleute aus Oberhavel und dem Nachbarkreis Barnim mehrere Stunden in Atem gehalten. Inzwischen soll es Informationen geben, wonach der Brand durch ein mit Feuer spielendes Kind ausgelöst worden sein könnte.

28.02.2016
Anzeige