Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Einbrecher in Oranienburg schnell geschnappt
Lokales Oberhavel Einbrecher in Oranienburg schnell geschnappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 06.03.2016
Dank eines Zeugen konnte die Polizei in der Nacht zu Sonnabend zwei Einbrecher in Oranienburg schnell stoppen. Quelle: dpa
Anzeige
Oranienburg

Ein Zeuge hat am frühen Sonnabendmorgen gegen 1 Uhr einen Einbruch in ein Geschäft in der Bernauer Straße in Oranienburg beobachtet. Zwei Täter verließen nach kurzer Zeit das Geschäft wieder und flüchteten in einem VW Polo. Wenig später konnten die Einbrecher durch Beamte der Polizeiinspektion Oberhavel in der Rungestraße gestoppt werden. Bei den Männern wurde Einbruchswerkzeug gefunden. Der 31-jährige Fahrer legte außerdem einen gefälschten Führerschein vor und stand darüber hinaus unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Er und sein 36-ähriger Beifahrer wurden vorläufig festgenommen. Es wurden Anzeigen wegen Einbruchsdiebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss erstattet. Wie sich herausstellte wurde aus dem Geschäft nichts entwendet. Die beiden Männer sind inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Oberhavel: Polizei erwischt zahlreiche Alkoholsünder

Eine Reihe von Trunkenheitsfahrten stelle die Polizei am Wochenende fest. Am Sonnabendmorgen um 4 Uhr wurde in der Liebenwalder Straße in Zehdenick ein 37-jähriger Daimler-Fahrer angehalten. Ein Atemtest ergab 0,59 Promille.
Mit 1,34 Promille wurde am Sonnabend um 13.10 Uhr ein 61-jähriger Opel-Fahrer in der Straße der Einheit in Kremmen erwischt. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.
Wenig später, um 14.20 Uhr, ergab ein Test bei einem 45-jährigen VW-Fahrer in der Oranienburger Friedensstraße 1,01 Promille.
Am Sonntagmorgen um 0.30 Uhr wurde in der Hohen Neuendorfer Gewerbestraße ein 23-jähriger Opel-Fahrer mit 0,77 Promille festgestellt.
Um 1.20 Uhr ergab sich bei einem 31jährigen Peugeot-Fahrer im Zehdenicker Klausdamm der Verdacht des Fahrens unter dem Einfluss von Amphetaminen und Cannabis. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Hennigsdorf: Detektiv ertappt Ladendiebin

Eine 28-Jährige ist am Freitag gegen 15.10 Uhr in einem Supermarkt in Hennigsdorf, Berliner Straße, von einem Ladendetektiv beim Diebstahl von Lebensmitteln und Kosmetika im Wert von 54 Euro erwischt worden. Die Frau wurde zunächst festgenommen und nach Erhebung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Glienicke: Einbruch in ein Einfamilienhaus

Unbekannte drangen am Freitag in der Zeit von 17 bis 23 Uhr nach Einschlagen einer Scheibe in ein Einfamilienhaus in der Glienicker Margaretenstraße ein. Es wurde Bargeld und Fototechnik entwendet. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1000 Euro.

Fürstenberg: Falscher Fünfziger aufgetaucht

Ein 63-jähriger Mann wollte am Freitagmorgen eine 50-Euro-Note bei einem Geldinstitut in Fürstenberg einzahlen. Dabei wurden Fälschungsmerkmale an dem Geldschein entdeckt. Es wurde eine Anzeige wegen Inverkehrbringens von Falschgeld aufgenommen.

Schwante: Zwei Schwerverletzt bei Unfall

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag um 14.6 Uhr in Schwante an der Kreuzung der Landstraße 17 mit dem Pappelweg. Ein aus dem Pappelweg kommender 63-jähriger Renault-Fahrer beachtete beim Linksabbiegen nicht die Vorfahrt des auf der L 17 fahrenden 62-jährigen Mercedesfahrers. Infolge des Zusammenstoßes wurden beide Fahrer schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Feuerwehr kam zur Beseitigung auslaufender Betriebsflüssigkeiten zum Einsatz. Während der Unfallaufnahme war die Kreuzung bis 15.30 Uhr gesperrt.

Von MAZonline

Die Ofenstadt hatte zuletzt oft Einbrüche in Geschäfte zu verzeichnen, die Verunsicherung ist groß. Bürger, die ehrenamtlich Präsenz in der Stadt zeigen, könnten die Einbrecher fernhalten. In Bärenklau funktioniert das mit den sogenannten „Sicherheitspartnern“ seit Jahren gut. Die Veltener SPD will über das Vorhaben Mitte März genauer informieren.

05.03.2016

Eigentlich sollte in Oranienburg (Oberhavel) kurz vor Ostern die nächste Bombe entschärft werden. Doch der Termin muss verschoben werden. Ein neuer steht aber noch nicht fest. Dafür zeichnet sich aber ab, dass es bis zum Ersatztermin noch ein wenig dauern könnte.

04.03.2016

Es ist einfach noch zu kalt. Momentan tut sich noch nichts auf den Spargelfeldern rund um Kremmen. Der Saisonstart könnte Mitte April stattfinden – womit sich die Hoffnung auf frischen Spargel zu Ostern zerschlägt. Unterdessen bekommt der Spargelhof einen neuen Bebauungsplan.

04.03.2016
Anzeige