Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Einbruchsserie reißt nicht ab
Lokales Oberhavel Einbruchsserie reißt nicht ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 09.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Oberhavel

Im Staffelder Lindenweg drangen Unbekannte durch Aufhebeln einer Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten sämtliche Räume. Die Täter entwendeten u.a. Schmuck und Besteck. In der Birkenallee in Birkenwerder stahlen Unbekannte aus einem Einfamilienhaus Computer, Mobiltelefone und Schmuck. Der entstandene Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Der Einbruch wurde Dienstagmorgen festgestellt. Offenbar in der Nacht zum Dienstag drangen Unbekannte in Praxisräume in der Waldstraße in Hennigsdorf ein und entwendeten Bargeld und Werkzeug. Der entstandene Schaden beträgt ca. 1.300 Euro. In Lehnitz stellten Dienstagabend die Bewohner eines Wohnhauses in der Dianastraße fest, dass Unbekannte über ein Fenster ins Haus eindrangen, sämtliche Räume durchwühlten und Schmuck und Bargeld entwendeten; Schadenshöhe mehrere Tausend Euro. Über ein Fenster gelangten am Dienstag unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Puschkinallee in Hohen Neuendorf. Die Täter entwendeten neben Bargeld auch Schmuck in noch unbekannter Höhe.

Misslungen ist der Einbruch in ein Haus in der Husemannstraße in Hohen Neuendorf. Die Täter schafften es nicht, das Fenster aufzuhebeln, sie richteten einen Schaden ca. 1.000 Euro. Auch in der Rungestraße in Oranienburg scheiterten Diebe in der Nacht zum Mittwoch, sie konnten die Tür zum Wohnhaus nicht aufbrechen.

Schildow/Glienicke/Nordbahn: BMWs ausgeschlachtet

In der Mittelstraße in Schildow schlugen Unbekannte die Fensterscheibe eines BMW ein, sie entwendeten die Radio- Navigationseinheit sowie den Fahrerairbag. Der Schaden beträgt zirka 4.000 Euro. In Glienicke/Nordbahn wurden offenbar ebenfalls in der Nacht zum Dienstag aus einem BMW ein Airbag, eine Radio- Navigationseinheit, die Mittelkonsole und das Lenkrad gestohlen; der Schaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Hennigsdorf: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen eines Zwischenfalls am 2. Dezember in Hennigsdorf. Gegen 14.45 Uhr sollen vier junge deutschsprachige Männer im Alter von ca. 17 bis 25 Jahren einen 28-Jährigen im Park Am Havelufer zunächst verfolgt und dann zusammengeschlagen und auf ihn eingetreten haben. Das Opfer erlitt dabei Verletzungen an Auge und Schulter. Als eine Passantin vorbeikam, ließen die Täter von dem Mann ab. Die Kriminalpolizei Oberhavel sucht Zeugen, die Hinweise oder Angaben zu den Tätern angeben können und bittet diese, sich unter der  03302-8030 zu melden.

Hohen Neuendorf: 14-Jähriger angefahren

Am Dienstag gegen 7.35 Uhr überquerte ein 14-Jähriger auf dem Weg zur Schule die Schönfließer Straße, offenbar ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Dabei wurde er von einem Pkw Ford angefahren. Mit Prellungen im Gesicht wurde der Junge ins Unfallklinikum nach Berlin-Buch gebracht. Am Pkw entstand durch den Zusammenstoß ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

Oranienburg: Unfall auf der Autobahn

Auf der Autobahn A 10 zwischen der Anschlussstelle Birkenwerder und dem Autobahndreieck Oranienburg in Fahrtrichtung Hamburg ereignete sich am Dienstag gegen 16.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine 25-Jährige in einem Ford übersah offenbar beim Fahrstreifenwechsel nach links den VW einer 31-Jährigen und kollidierte mit diesem seitlich, Schaden ca. 2.000 Euro. Beide Unfallbeteiligte konnten nach der Verkehrsunfallaufnahme durch die Polizei weiterfahren.

Hennigsdorf/Hohen Neuendorf: Bauwagen aufgebrochen

In der Nacht zum Mittwoch wurde auf der Baustelle des Krankenhauses in der Marwitzer Straße ein Bauwagen aufgebrochen.Die Täter entwendeten drei Rollen Lüftungsklebeband. Außerdem hebelten sie die Türen von zwei Baucontainern auf. Aus diesen wurde nichts entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. In Hohen Neuendorf brachen in der selben Nacht Unbekannte einen Baucontainer auf der Straßenbaustelle Lehnitz-Borgdsorf auf. Es wurden die Scheiben des Containers mit einem Stein eingeschlagen. . Ob etwas entwendet wurde, kann noch nicht gesagt werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro.

Gransee: Glasscheibe beschädigt

Am Dienstag gegen 17:15 Uhr wurde durch einen Zeugen bekannt, dass eine Scheibe des Bahnhofsgebäudes in der Bahnhofsstraße beschädigt wurde. Durch die angegebene Personenbeschreibung des Zeugen konnte im Nahbereich des Bahnhofs ein 13-jähriger Junge festgestellt werden. Dieser räumte die Tat ein. Er wurde im Anschluss an die Anzeigenaufnahme seiner Mutter übergeben. Als Motiv gab er an, die Glasscheibe aus Frust mit einer Eisenstange eingeschlagen zu haben. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Klein Mutz: Betrunken auf dem Fahrrad

In der Straße Am Mutzer Stich wurde Dienstagabend ein 54-jähriger Radfahrer kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,93 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde eine Strafanzeige gefertigt.

Bärenklau: Nach Unfall geflüchtet

Am Dienstag gegen 17.10 Uhr ereignete sich Am Elsgraben ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein Zeuge teilte mit, dass ein polnisches Sattelzuggespann beim Rangieren gegen einen Verteilerkasten gefahren ist und diesen beschädigt hat. Der Fahrer des LKW setzte seine Fahrt dann unvermittelt fort. Der LKW konnte im Nahbereich nicht mehr festgestellt werden. Am Verteilerkasten entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Von MAZonline

Ein Exhibitionist hat am Montagnachmittag in Oranienburg (Oberhavel) zwei Mädchen in Angst und Schrecken versetzt. Der Mann, von dem ein Phantombild vorliegt, hat die Mädchen zunächst nach der Uhrzeit gefragt. Dann zog er plötzlich die Hose herunter. Die Mädchen konnten fliehen.

09.12.2015
Oberhavel Bundespräsident übernimmt Patenschaft für Helene aus Glienicke - Ehrenurkunde von Patenonkel Joachim

Den Bundespräsidenten als Patenonkel zu haben – das können nicht viele Kinder von sich behaupten. Die kleine Helene aus Glienicke schon. Das einjährige Mädchen ist das siebte Kind der Familie Astrid Wirth und Silvester van Bentum. Bürgermeister Hans G. Oberlack überreichte der Familie am Dienstag die Ehrenurkunde von Joachim Gauck sowie ein Patengeschenk.

08.12.2015
Oberhavel Investition in Wensickendorf - Ein sicherer Weg in die Ortsmitte

Wenn Schulkinder, Kita-Knirpse und Senioren aus der Siedlung Rahmer See zum Bahnhof oder in die Ortsmitte wollen, steht ihnen nun ein Gehweg zur Verfügung. Bisher mussten sie einen Trampelpfad oder die B 273 benutzen. Das war ein gefährliches Unterfangen. Die Stadt Oranienburg sorgte dafür, dass die Wensickendorfer sicherer an ihr Ziel kommen.

11.12.2015
Anzeige