Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Einfädler verursacht Kollision auf Autobahn

Dreieck Havelland Einfädler verursacht Kollision auf Autobahn

Zu einem gefährlichen Zwischenfall kam es am Donnerstagvormittag auf der A24 zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Kremmen in Richtung Hamburg. Auslöser war ein schwarzer Pkw Audi mit Chemnitzer Kennzeichen, der beim Einfädeln direkt auf die linke Fahrspur gewechselt war.

Voriger Artikel
Fahrkartenautomat mit Böllern zerstört
Nächster Artikel
Ohne Geschenk unterm Tannenbaum

Beim Einfädeln auf die A24 Richtung Hamburg am Dreieck Havelland verursachte ein flüchtiger Pkw Audi mit Chemnitzer Kennzeichen einen gefährlichen Autounfall (Symbolbild).

Quelle: DPA

Dreieck Havelland. Einen gefährlichen Unfall verursachte am Donnerstagvormittag der Fahrer eines schwarzen Pkw Audi mit Chemnitzer Kennzeichen zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Kremmen auf der A24. Gegen 10.50 Uhr fuhr der Audi von der Tangente auf die A24 in Richtung Hamburg. Da er sofort auf den linken Fahrstreifen wechselte, musste ein 26-jähriger Opel-Fahrer, der zu diesem Zeitpunkt die mittlere Spur befuhr, nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem Audi zu verhindern. Dadurch kollidierte der Opel mit der Mittelschutzplanke und anschließend mit einem VW Transporter, der zuvor rechts vom Opel gefahren war. Der Transporter, geführt von einer 32-jährigen Fahrerin, drehte sich und kollidierte erneut mit dem Opel.

Der Pkw Audi hatte unterdessen seine Fahrt unerlaubt fortgesetzt. Die beiden kollidierten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 5000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg