Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Sprühregen

Navigation:
Emotionen für die E-Mobil-Technik

Oranienburg Emotionen für die E-Mobil-Technik

Sie hat sich etabliert und findet am kommenden Sonnabend zum 6. Mal statt: Die alternative Fahrzeugmesse „e/motion expo VI“. Von 10 bis 16 Uhr heißt es auf dem Schlossplatz: fachsimpeln, fragen, testen und sich mit der ganzen Familie gut unterhalten.

Voriger Artikel
Junge liegt sturzbetrunken auf der Straße
Nächster Artikel
Rosenkrieg endet mit Polizeieinsatz

Alle Messe-Partner am Veranstaltungsort: vor dem Schloss

Quelle: Heike Bergt

Oranienburg. „Heute laufen wir nicht mehr den Ausstellern hinterher, sondern sie wollen bei uns dabei sein.“ Bei der alternativen Fahrzeugmesse „e/motion“ in Oranienburg, sagt der Mann der ersten Stunde, René Tausch. Die Exposition hat sich einen Namen gemacht, findet am Sonnabend, 24. Juni, zum sechsten Mal statt und dabei das erste Mal vorm Schloss.

Ob Autohauschefs, Wirtschaftsjunioren, Stadtwerke oder Unternehmer – alle erleben ein Umdenken bei ihren Kunden: Die Nachfrage nach Autos mit alternativem Antrieb wie Erdgas, Wasserstoff oder Elektro ist enorm gestiegen. Viele schauen, warten noch ein, zwei Jahre, dann satteln sie um auf eines der umweltfreundliche Fahrzeuge. 40 Ausstellerautos, aber auch E-Bikes oder E-Retro-Schwalben kann man am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr ansehen, mit Anbietern ins Gespräch kommen, mit Besitzern in der Drivers-Lounge fachsimpeln und vor allem: Jedes Gefährt auch probefahren. Vor Ort sind auch ein Fachmann der Post, die inzwischen selbst Streetscooter bauen und verkaufen und die Stadtwerke Oranienburg, die auf der Messe Heimladestationen für die Garage vorstellen. Abends kommt künftig neben dem i-Phone das Auto ans Netz.

„Wir müssen überlegen, wie wir den wachsenden Verkehr in der Stadt künftig organisieren. Es geht auch um Lärm und Sicherheit“. Man dürfe das Thema Verkehrsentwicklungsplan nicht auf Tempo 30 reduzieren, so Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke. „Wir müssen ein gutes Leben mit dem Verkehrsaufkommen vereinen, ohne Opfer unseres Fortschritts in der Stadt zu werden. Dafür müssen wir auch Tempo 30 testen.“ Die Stadt ist mit zwei Pkw aus der Hybrid- und Erdgasflotte bei der Messe dabei. Stromtanken ist dort für die Besucher frei.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg