Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Endlich auf eigenen Füßen
Lokales Oberhavel Endlich auf eigenen Füßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 31.08.2017
Hier ist die neue Arbeitsstätte von Aileen Kruschinsky. Quelle: ENRICO KUGLER
Anzeige
Oranienburg

Jetzt hat sie ihren großen Traum Wirklichkeit werden lassen: Vor einigen Wochen machte sich Aileen Kruschinsky als Physiotherapeutin selbstständig. Sie ist in der Gemeinschaftspraxis Gütte und Gräber jetzt die dritte im Bunde. Alle drei führen ihre Praxis jeweils allein, sie teilen sich aber in dem Haus in der Berliner Straße 33 in Oranienburg die Räumlichkeiten. „Ich arbeitete zwölf Jahre in verschiedenen Praxen in Berlin, war einmal auf einem Schiff tätig“, sagt Aileen Kruschinsky.

Ihre beiden Berufskolleginnen haben gut für die Berlinerin vorgebaut. „Als ich anfing, waren gleich Patienten da. Ein Superstart für mich.“ Und auch jetzt sieht ihr Terminbuch gut gefüllt aus. Wer zu ihr kommt, muss mit einer Wartezeit von (nur) etwa zwei Wochen rechnen. Manuelle Therapie, manuelle Lymphdrainage, Krankengymnastik, Massagen, Schlingentischtherapie, Elektro-Therapie, Ultraschall, Wärme- und Kaltlufttherapie sowie Sportphysiotherapie, Personaltraining, Dorntherapie, Faszienbehandlung, Kinesiotaping, klassisches Taping, Pilatestraining, autogenes Training und so einiges mehr bietet die 32-Jährige an. Nebenbei schult sie auch das Ganz-Körper-Trainingsprogramm mit Ernährungscoaching („Slim & Strong“). Und beim Oranienburger HC gilt sie als geschätzte Physiotherapeutin.

Kontakt: Telefon 03301/52 40 51 und 0151/17 25 90 18 sowie E-Mail: physioforyou@t-online.de

Von Stefan Blumberg

Rund 400 Kilometer hat der parteilose Bürgermeisterkandidat Alexander Laesicke in den vergangenen Wochen unter die Füße genommen und seine Wahlflyer persönlich in alle Briefkästen der Stadt gesteckt. Das sind rund 22 000.

31.08.2017

Nach dem Beitrag in der MAZ am vergangenen Dienstag meldeten sich Stefan und Angela Thümer bei der Redaktion. Sie haben sich an den Tiefbauamtsleiter der Stadt gewendet. Auch sie schildern bauliche Mängel in der Zella-Mehliser-Straße.

31.08.2017

450 Euro sind bei einer Hilfsaktion der Friedrichsthaler Kita „Zwergenhaus“ für die hochwassergeschädigte Kita „Sonnenschein“ in Leegebruch zusammengekommen. Am Donnerstag wurden neue Puppenwagen, Picknickdecken und Sonnenschirme übergeben.

31.08.2017
Anzeige