Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Endspurt: Wer hat den ältesten Trabant?
Lokales Oberhavel Endspurt: Wer hat den ältesten Trabant?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 21.02.2018
Sebastian Morgner sucht den ältesten, noch fahrenden Trabant in Oberhavel. Quelle: Enrico Kugler
Oranienburg

Ja, auch ich bin in meiner Jugend mit meinen Eltern und meinem Bruder Marcus im Trabant in den Urlaub gefahren. Es waren lange und oft warme Fahrten. Aber auch lustig.

Ich kann mich noch erinnern, wie mein Vater nicht selten den Blick von der Straße richten musste, um auf der Beifahrerseite den Benzinhahn auf Reserve zu stellen. Das waren spannende Sekunden. Später hatte er Glück, dass der Hebel weiter oben und in der Mitte angebracht war.

Wir hatten einen Kombi. Weiß, glaube ich. Und eng war es. Doch angekommen sind wir immer. Jede Fahrt eine Geschichte.

Derzeit stellen wir in der MAZ einen Trabi nach dem anderen vor. Einer schicker als der andere. Wir suchen den ältesten, fahrenden Trabant in Oberhavel. Zwei Modelle liegen vorn. Beide Baujahr 1963. Sind das wirklich die Oldies unter den „Pappen“? Noch bis Ende Februar hat jeder die Chance, uns seinen Trabant zu präsentieren.

Rufen Sie an: 03301/59 45 24! Nutzen Sie die letzte Chance! Denn danach ist Schluss – und der Siegerpokal (vielleicht aus Pappe) wird vergeben.

Von Sebastian Morgner

Oberhavel Hohen Neuendorf /Oranienburg - Thomas Meinecke wechselt zum „Curie“

Thomas Meinecke trat nach den Winterferien seine Stelle als neuer Schulleiter des Marie-Curie-Gymnasiums in Hohen Neuendorf an. Ursprünglich wollte und sollte der 52-Jährige Ende 2014 Chef im Oranienburger Rungegymnasium werden.

21.02.2018

Der Stadthof hat am Mittwochmorgen damit begonnen, zehn Pappeln an der André-Pican-Straße, vis-a-vis des Takeda-Parkplatzes, zu fällen. Sie haben ihr Lebensalter erreicht, so die Stadtverwaltung, und seien bei Sturm gefährlich. Die Fällung passiert in Vorausschau auf den geplanten Kreisverkehr Lehnitzstraße/Picanstraße/Saarlandstraße.

21.02.2018

Im ersten Quartal 2018 ist Baustart für das Wohnprojekt Alter Speicher. Der Investor muss aus Brandschutzgründen ein neues Treppenhaus anbauen. Der Speicher ist mehr als 100 Jahre alt. Bald können Bewohner einen Blick aus 35 Metern Höhe über die Stadt haben.

21.02.2018