Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Endstation Stolpe
Lokales Oberhavel Endstation Stolpe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 11.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Stolpe

Ein Busfahrer meldete sich am Donnerstag gegen 10 Uhr telefonisch bei der Polizei und teilte mit, dass er Fahrer eines Reisebusses mit Fahrtziel Hamburg ist und sich in seinem Bus mehrere Flüchtlinge und vermutlich auch dazugehörige Schleuser befinden. Er gab weiter an, dass er mit seinem Bus auf dem Rastplatz Stolpe steht und dort auf die Polizei wartet. Bei Eintreffen der Polizei waren bereits mehrere Personen geflüchtet, darunter mutmaßlich der Schleuser.

Vor Ort wurden noch elf der betreffenden Personen festgestellt (vier erwachsene Syrier, vier syrische Kinder und drei Afghanen). Zwei syrische Erwachsene hatten Pässe bei sich, aber kein Visum. Zu diesen beiden Personen gehörten die vier Kinder. Alle syrischen Personen stehen in familiärer Verbindung.

Eine Prüfung im Ausländerzentralregister ergab, dass keine der Personen erfasst war. Niemand von den Angetroffenen verfügte noch über Geld. Die Polizei versorgte die Flüchtlinge mit Getränken und Essen.

Die elf Personen wurden zur Polizeiinspektion OHV gebracht, dort erkennungsdienstlich behandelt und die Asylverfahren wurden eröffnet. In Absprache mit dem Landkreis Oberhavel wurden durch die Ausländerbehörde die Bescheinigungen für die Erstaufnahmestelle Eisenhüttenstadt gefertigt und den Asylbewerbern übergeben sowie die Pässe der beiden Syrier eingezogen.

Auf Grund der besonderen Lage (Zeit, Gesamtumstände und Kinder im Alter von vier Jahren) wurden die Asylbewerber anschließend durch Polizeibeamte nach Eisenhüttenstadt gebracht und dort gegen 21.00 Uhr der zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber übergeben.

Von MAZonline

Oberhavel Oberhavel: Polizeibericht vom 11.9. - Gewässer verunreinigt

Eine mineralölhaltige Flüssigkeit ist bei Lehnitz in die Havel-Oder-Wasserstraße eingeleitet worden. Es bildete sich ein zwei Kilometer langer Teppich. Allerdings musste die Feuerwehr nicht weiter eingreifen, denn der Schmutzfilm war so dünn, dass er sich binnen kurzer Zeit selbst auflöste. Der Verursacher konnte nicht ermittelt werden.

11.09.2015
Oberhavel Privat organisierter Straßenausbau - Aus dem Stolperweg wurde eine echte Straße

Pfützen, Winterglätte, Schlaglöcher – der Stolper Weg war für alle Anlieger seit Jahren ein Ärgernis. Die Grundstückseigentümer haben daraufhin das Heft des Handelns selbst in die Hand genommen und den Straßenausbau selbst organisiert. Am Freitag wurde die offizielle Freigabe gemeinsam mit einem Fest begangen.

14.09.2015

Die Zahl der Geflüchteten, die nach Bärenklau kommt, ist größer als ursprünglich geplant. Der Ansturm sei so groß, dass Unterkünfte fehlen, sagt Bürgermeister Peter Leys. Im November sollen zunächst 250 Asylbewerber in der ehemaligen Flieger-Technischen Vorschule untergebracht werden, im April 2016 dann 120 weitere.

11.09.2015
Anzeige