Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Enormer Sachschaden nach Brand in Lackierhalle
Lokales Oberhavel Enormer Sachschaden nach Brand in Lackierhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 21.04.2017
Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Hennigsdorf

Großeinsatz der Feuerwehr am Donnerstagabend in Hennigsdorf. Nach MAZ-Informationen brach gegen 19:40 Uhr ein Feuer in einer etwa 1.000 Quadratmeter großen Lackierhalle in der Philipp-Pforr-Straße aus. Das Gelände befindet sich neben Bombardier, das Feuer sprang aber nicht auf nebenstehende Gebäude über.

Die Hennigsdorfer und Veltener Feuerwehr war im Großeinsatz, konnte den Brand aber unter Kontrolle bringen und löschen.

Die Lagerhalle befindet sich direkt neben dem Bombardier. Quelle: Julian Stähle

Menschen seien bei dem Brand nicht zu Schaden gekommen, hieß es vor Ort. Nach ersten, noch nicht bestätigten, Informationen soll das Feuer während Lackier-Arbeiten in der Halle ausgebrochen sein.

Die Feuerwehr setzte einen Kran ein. Quelle: Julian Stähle

Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Zwei Arbeiter konnten sich nach MAZ-Informationen gerade noch aus der brennenden Halle retten.

Nach ersten Erkenntnissen ist nicht auszuschließen, dass eine statische Aufladung brandursächlich ist. Am Freitag haben Kriminaltechniker der Tatortgruppe des Landeskriminalamtes den Tatort untersucht, teilte die Polizei mit.

Der entstandene Sachschaden wird mit mehreren Hunderttausend Euro beziffert.

Von MAZonline

Darf ein SPD-Bürgermeister seinen Sohn, der sich als Parteiloser um die Nachfolge des Vaters bewirbt, mit seiner Unterschrift unterstützen, obwohl es eine sozialdemokratische Kandidatin gibt? An dieser Frage scheiden sich in Oranienburg derzeit die Geister.

20.04.2017

Im Landkreis Oberhavel wurden beim Blitzer-Marathon am Mittwoch 15 580 Fahrzeuge gemessen, von denen 510 zu schnell waren. Spitzenreiter war ein Daimler Benz aus Rostock, der im 120 km/h-Bereich auf der A 10 mit 193 km/h unterwegs war. Vor einer Kita in der Hauptstraße in Wensickendorf war ein Fahrer mit 70 km/h im 30er-Bereich unterwegs.

20.04.2017

Ein 21-jähriger Syrer ist am Mittwochabend in Oranienburg von Unbekannten geschlagen und beraubt worden. Einer der Täter soll den Mann zu Boden gerissen haben. Danach traten die anderen auf den 21-Jährigen ein, entwendeten sein Mobiltelefon und seine Geldbörse. Der 21-Jährige wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

20.04.2017
Anzeige