Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Erneut Einbrecher in Bergfelde unterwegs
Lokales Oberhavel Erneut Einbrecher in Bergfelde unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 08.01.2018
Erneut wurde die Polizei zu einem Einbruch in Bergfelde gerufen (Symbolbild). Quelle: Archivbild
Bergfelde

Erneut kam es im Landkreis Oberhavel am Wochenende zu einem Wohnungseinbruch. Wieder schlugen Täter in Bergfelde zu, wo sie sich gewaltsam Zugang in ein Einfamilienhaus in der Straße „Am Winkel“ verschafften. Tatzeitraum ist Sonnabend, der 6. Januar, zwischen 14.50 und 18.15 Uhr.

Im Inneren des Hauses durchwühlten sie die Zimmer, ob und wenn ja welche Gegenstände durch die noch unbekannten Täter entwendet wurden, ist nach ersten Erkenntnissen noch nicht bekannt. Die Höhe des durch den Einbruch verursachten Sachschadens wurde zunächst auf rund 1000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erst am Donnerstag hatten Einbrecher versucht, sich Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Fasanenallee in Bergfelde zu verschaffen (MAZ berichtete). Kurz vor dem Jahreswechsel, am 29. Dezember 2017 (Freitag) hatten unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Hochwaldallee einen Sachschaden von rund 3000 Euro angerichtet (MAZ berichtete).

Weitere Polizeimeldungen >>

Von MAZonline

Die immense und gefährliche Umweltverschmutzung, die am Sonntag in Birkenwerder einen Großeinsatz auslöste, dürfte richtig teuer werden: Ein 24-Jähriger hatte Sonntagnachmittag 60 Liter Benzin in einem Regenwasserkanal entsorgt. Nun muss er sich dafür strafrechtlich verantworten.

08.01.2018

S-Bahn-Fahrer aus Oranienburg, Lehnitz und Borgsdorf kämpften am Montagmorgen mit Problemen: Züge fielen nach einem Wildunfall aus, bei dem eine Stromschiene beschädigt wurde. Gegen 10 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.

08.01.2018
Brandenburg Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie - Streikwelle rollt: Heute bei Bombardier und Otis

„Ohne uns keine Zu(g)kunft“: Im Tarifkonflikt der deutschen Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall eine erste große Welle von Warnstreiks gestartet – heute unter anderem bei Bombardier in Hennigsdorf und auch bei Otis in Tegel betroffen. Die Arbeitgeber halten den Warnstreik für illegal.

08.01.2018