Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Eröffnung des Regionalmuseums verzögert sich
Lokales Oberhavel Eröffnung des Regionalmuseums verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 31.01.2019
Die Eröffnung des Museums verzögert sich. Quelle: Josefine Kühnel
Oranienburg

Seit September 2018 ist das Kreismuseum Oberhavel wegen Umbauarbeiten und Neuausrichtung geschlossen. Im Hintergrund wird fleißig an der Umgestaltung gewerkelt, die Wiedereröffnung war zu Anfang April 2019 geplant. Doch nun macht ein sanierungsbedürftiges Schlossdach dem Landkreis einen Strich durch die Rechnung: „Die Stadt Oranienburg hat uns darüber informiert, dass Arbeiten am Dach des Schlosses anstehen und nicht aufgeschoben werden können.

Betroffen ist vor allem der Hauptausstellungsraum, in dem unser wichtigstes Exponat – die Allegorie auf die Gründung Oranienburgs – ausgestellt werden soll. Aber ein halbfertiges Museum zu eröffnen, macht wenig Sinn. Deshalb werden wir für die Übergangszeit das ReMObil auf Reisen schicken“, so der zuständige Dezernent Matthias Rink. Wann das ReMO eröffnet werden kann, steht nämlich noch nicht fest: „Die Stadt kann bisher keine verlässliche Aussage treffen, schließlich handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäude, das mit besonderer Vorsicht durch Fachfirmen saniert werden muss“, sagt Rink.

Ein mobiles Museum

Hinter dem ReMObil verstecken sich mobile Angebote des Regionalmuseums, die ab dem 2. Quartal 2019 offeriert werden sollen, um die Zeit bis zur offiziellen Eröffnung zu überbrücken. Die Angebote sollen Kleinkinder im Alter bis zu sechs Jahren, Grundschulkinder, Jugendliche und Senioren ansprechen.

„Wie spielten Prinzen und Prinzessinnen“, heißt eine Veranstaltung für Kitakinder. Hier wird beschrieben, wie die Monarchen lebten und – an Spielzeugkopien und Bildern gezeigt – wie sie spielten. Grundschulklassen hingegen können in die Steinzeit entführt werden – Reproduktionen von Pfeilspitzen und Mitmach-Aktionen in Form eines Quiz’ inklusive.

Wer war Dr. Gift?

Unter dem Titel „Wer war eigentlich Dr. Gift?“ erfahren Jugendliche mehr über das Leben des genialen Chemikers und Oranienburgers Friedlieb Ferdinand Runge. Natürlich dürfen sich die Schülerinnen und Schüler auch selbst ausprobieren: Rungekleckse für alle!

Museumspädagogik ist keineswegs eine Frage des Alters. Eine Veranstaltungsreihe für Seniorenwohnheime wird ebenso vorbereitet. Hier soll beispielsweise eine Powerpoint-Präsentation mit einer Vielzahl historischer Stadt- und Dorfansichten unserer Region zum gemeinsamen Erzählen und Austauschen anregen.

Von MAZonline

Oranienburg Polizeibericht Oberhavel vom 29. Januar 2019 - Polizeiüberblick: Junge Ladendiebe gefasst

Einbruch in Oranienburg, Verkehrsunfall in Lehnitz und Zusammenstoß mit einem Wildschwein in Germendorf – diese und andere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 29. Januar.

30.01.2019

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist auch am Donnerstag wieder mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

30.01.2019

Der Ziegelhof in Zehdenick startet am 1. Februar frisch renoviert in die neue Saison. Die Besucher dürfen sich wieder auf viele geschmackvolle Lesungen und eine Reihe neuer Ideen freuen.

29.01.2019