Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Erpressung unter Graffitisprayern

Oberhavel: Polizeibericht vom 7. Juni 2016 Erpressung unter Graffitisprayern

Ein 29-jähriger Mann hat jetzt von zwei 13-Jährigen in Hohen Neuendorf Geld erpressen wollen. Die Jugendlichen hatten ein Graffiti des 29-Jährigen am Börnersee übersprüht. Die Polizei nahm den Erpresser vorläufig fest. Inzwischen befindet er sich jedoch wieder auf freiem Fuß.

Voriger Artikel
Wie wird die Parkuhr richtig gestellt?
Nächster Artikel
Zwei Pkw frontal zusammengestoßen

Um einen Fall von Erpressung unter Graffitisprayern musste sich die Polizei jetzt in Hohen Neuendorf kümmern.

Quelle: dpa

Hohen Neuendorf. In Erpressung ausgeartet ist jetzt eine Auseinandersetzung zwischen Graffitisprayern. Ursache dafür ist die Tatsache, dass zwei 13-Jährige am vergangenen Sonnabend das Graffiti eines 29-Jährigen an einer Wand am Börnersee in Hohen Neuendorf übersprüht hatten. Daraufhin machte der 29-Jährige die beiden Jugendlichen darauf aufmerksam, dass man das Graffiti, auch Tag genannt, eines anderen Sprayers nicht übersprüht. Am Montag gegen 17.30 Uhr trafen die drei Sprayer dann erneut am Börnersee aufeinander. Dieses Mal war der 29-Jährige in Begleitung von zwei jungen Männern und verlangte, dass die Jugendlichen wegen der Graffitiaktion ab sofort täglich Geld an ihn zu zahlen hätten. Einer der 13-Jährigen übergab dem daraufhin 20 Euro. Der 29-jährige Erpresser konnte im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen werden. Nach der Vernehmung und auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde er am Dienstagmorgen um 1.35 Uhr entlassen.

Hennigsdorf: Angolaner widersetzt sich der Polizei

Streit auf dem Postplatz in Hennigsdorf. Ein 50-Jähriger Angolaner war am Montag gegen 19.30 Uhr von einem 26-jährigen Türken geschubst wurde und zu Boden gefallen. Gegen 20.20 Uhr kehrte der Angolaner zum Tatort, ein Imbiss auf dem Postplatz, zurück. Herbeigerufene Polizeibeamte waren gerade mit der Anzeigenaufnahme beschäftigt, als der 50-Jährige augenscheinlich stark alkoholisiert mit einem Fahrrad angefahren kam. Er widersetzte sich den anschließenden polizeilichen Maßnahmen und musste kurzzeitig fixiert werden. Es wurden Anzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Trunkenheit im Straßenverkehr aufgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab 2,79 Promille. Der 50-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutprobe entnommen.

Oranienburg: Zwei verletzt bei Zusammenstoß

Eine 25-jährige VW-Fahrerin beachtete am Montag gegen 18 Uhr in der Straße Am Gleis in Oranienburg offenbar nicht einen von rechts kommenden VW. Es kam zum Zusammenstoß, wobei beide Fahrzeugführer verletzt und ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Schadenssumme wird mit 14 000 Euro beziffert.

Falkenthal: Pkw komplett abgebrannt

Offenbar aufgrund eines technischen Defektes kam es am Montag gegen 18 Uhr auf der Zehdenicker Straße in Falkenthal zu einem Pkw-Brand. Der 33-jährige Fahrzeughalter hatte Benzin von seinem Auto abzapfen wollen. Dabei fing der Pkw Feuer und brannte komplett ab. Der leichtverletzte 33-Jährige wollte anschließend selbst ins Krankenhaus nach Gransee fahren.

Gransee: 60 Liter Diesel aus Bagger abgezapft

Diesel haben Unbekannte am Wochenende in Gransee gestohlen. Sie begaben sich auf das Gelände einer Firma am Bergsdorfer Weg und zapften aus einem Bagger etwa 60 Liter Diesel ab.

Gransee: Müllwagen stößt mit Opel zusammen

Der Fahrer eines Müllwagens der Awu ist am Montag gegen 9 Uhr in der Berliner Straße in Gransee vermutlich aus Unachtsamkeit mit einem Opel zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. An den Autos entstand ein schaden von etwa 2000 Euro.

Zehdenick: Lkw kollidiert beim Abbiegen mit Pkw

Der Fahrer eines polnischen Lkw mit Anhänger beachtete am Montag gegen 9.30 Uhr in der Zehdenicker Herrenstraße beim Abbiegen einen Renault nicht, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Verletzt wurde niemand. Schaden: etwa 3300 Euro.

Bötzow: Unbekannte randalieren in einem Schuppen

Am letzten Wochenende haben bisher unbekannte Täter das umfriedete Gelände einer Schule in der Dorfaue in Bötzow betreten. Anschließend wurde im Geräteschuppen Bretter herausgerissen, Spielzeug umhergeworfen und mit einer brennenden Tüte Ziffern in den Holzschuppen gebrannt. Der Schaden beträgt rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oranienburg: Bauarbeiter über den Fuß gefahren

In der Baustelle in der Jenaer Straße ist es am Montag gegen 14.45 Uhr zu einem Unfall gekommen. Nach bisherigen Angaben befuhr ein Fordfahrer den Baustellenbereich sehr langsam. Ein Bauarbeiter stand neben einem Radlader, als der Ford über seinen Fuß rollte. Der Mann wurde ins Krankenhaus Oranienburg gebracht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg