Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Erst brennt Holz, dann die ganze Lagerhalle
Lokales Oberhavel Erst brennt Holz, dann die ganze Lagerhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 28.09.2017
Rauchwolken über Germendorf. Quelle: Julian Stähle
Germendorf

Ein Brand in Germendorf ist der Polizei am Donnerstagmorgen gegen 6.40 Uhr gemeldet worden. Als die Polizei eintraf, waren Feuerwehrleute und Rettungskräfte bereits vor Ort.

Nach Auskunft aus der Polizeidirektion Nord war das Feuer auf einem Firmengelände im Birkenwäldchen ausgebrochen. Ersten Informationen zufolge könnte der Ausgangspunkt für das Feuer ein brennender Holzstapel gewesen sein. Die Flammen sollen dann auf eine Lagerhalle übergegriffen sein, in der unter anderem Paletten lagerten und in der Technik wie zum ein Gabelstapler untergestellt worden waren.

Rettungskräfte waren schnell vor Ort. Quelle: Julian Stähle

Gegen 8.25 Uhr wurde das Feuer als gelöscht gemeldet, jedoch flammten am Brandort immer wieder noch Glutnester auf. Die Feuerwehr war zeitweilig mit 37 Kameradinnen und Kameraden aus Oranienburg, Sachsenhausen und Germendorf im Einsatz.

Der entstandene Schaden wird mit rund 20 000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Die Feuerwehr hatte alles im Griff. Quelle: Julian Stähle

Von Bert Wittke

In der Liebenwalder Grundschule „AM Weinberg“ gibt es für die Mädchen und Jungen seit vergangener Woche dienstags, mittwochs und donnerstags in den Frühstückspausen Äpfel aus der Region. Die Kinder profitieren dabei von einem Schulobst-Programm der Landesregierung, mir dessen Hilfe zu einer gesunden Ernährung der Schüler beigetragen werden soll.

28.09.2017

Wolfgang Müller führt seit fast 30 Jahren zusammen mit Ehefrau Christa das „Sportcasino“ am Veltener Sportplatz. Jahrelang stand er selber, erst als Spieler, später als Trainer auf dem Platz. Und auch jetzt kickt er wieder. Bei der Ü45 des SC Oberhavel. Einfach so, aus Spaß.

01.10.2017

Auf ihrer Suche nach Pilzen im Wald bei Hohenbruch stolperten Fred Wolff und sein Bruder über ein noch scharfes Panzergeschoss. Der MAZ berichteten sie von ihrem Nachmittag im Wald, der deutlich aufregender verlief als geplant.

27.09.2017