Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Es bleibt grün an der Birkenallee
Lokales Oberhavel Es bleibt grün an der Birkenallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 31.05.2018
Das Grün soll bleiben. Quelle: Karola Weise
Oranienburg

Mit der Aufstellung eines B-Planes will die Stadt Oranienburg die rund 93 000 Quadratmeter große und unbebaute Fläche an der Birkenallee/Saarlandstraße als „öffentliche Grünfläche“ ausweisen und erhalten. Und damit möglichen Baubegehrlichkeiten im Gebiet einen Riegel vorschieben. Ein entsprechender Antrag liegt den Mitgliedern des Bauausschusses am kommenden Dienstag, 5. Juni, ab 18 Uhr in der Orangerie vor.

Es handelt sich bei dem Areal um 90 Prozent Flächen in privater Hand, die restlichen zehn sind städtisch, so Planungsamtsleiter Christian Kielczynski. Im Flächennutzungsplan der Stadt ist die Fläche als Grünfläche mit dem Zusatz Parkanlage im Außenbereich ausgewiesen. Dabei soll es bleiben, „denn in diesem Gebiet gibt es sonst keinerlei öffentliches Grün. Eine Bebauung ist nicht erwünscht.“ Allerdings muss die Stadt dann die privaten Flächen für öffentliches Grün ankaufen. Was das kostet, soll im nächsten Schritt ermittelt und Geld in den nächsten Jahren im Etat eingeplant werden.

Von Heike Bergt

Alexander Manzel aus Zehdenick jagte über zwei Jahrzehnte dem runden Leder nach – nun ist er auf den Laufstrecken zu Hause.

31.05.2018
Oberhavel Kriminalitätslage in Oberhavel vom 30. Mai 2018 - Polizeiüberblick: Kühe und Kälber auf der Straße

Bootseinbrüche in Oranienburg und Zehdenick, Unfallflucht in Meseberg und Prügelei in Hennigsdorf – diese und weitere Meldungen der Polizei Oberhavel lesen Sie im Polizeibericht vom 30. Mai

30.05.2018

Am Dienstag kam es auf der Autobahn zwischen Hennigsdorf und dem Kreuz Oranienburg zu einem Unfall. Beide Fahrzeuge blieben jedoch fahrbereit.

30.05.2018