Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Im Archiv geblättert: Wer ist das?
Lokales Oberhavel Im Archiv geblättert: Wer ist das?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:03 29.08.2018
Lange, gelockte Haare – wer ist das? Erkennen Sie ihn noch?. Quelle: Knut Hagedorn
Hennigsdorf

Am Wochenende feiert der FC 98 Hennigsdorf sein 20-jähriges Bestehen. Von Freitagnachmittag bis Sonnabendabend steht dann das Sportplatzgelände in der Fontanestraße ganz im Zeichen des Fußballs – getreu dem Motto des sechsköpfigen Organisationsteams, das sich mit den Feierlichkeiten seit Monaten beschäftigt. Vor 20 Jahren entstand aus den damaligen FC Stahl Hennigsdorf und Motor Hennigsdorf nach einer Fusion der FC 98 Hennigsdorf.

Das Orga-Team (v.l.): Stefan von Lewinski, Jörg Ramb, Nico Jahnke, Daniel Schiller, Horst Anders und Ramona Hinz. Quelle: Knut Hagedorn

„Die Idee ist es, an diesem Wochenende alle Mannschaften des Vereines anlässlich des 20-jährigen Jubiläums sozusagen nach Hause zu holen. Der Sport soll im Vordergrund stehen, das war uns bei den Planungen sehr wichtig. Demnach gibt es viel Fußball zu sehen und wenig Schnickschnack“, erklärt Ramona Hinz, die Wortführerin des Orga-Teams. Zusammen mit Stefan von Lewinski, Jörg Ramb, Nico Jahnke, Daniel Schiller und Horst Anders wurde seit Monaten hinter den Kulissen geplant und organisiert, um ein geselliges Jubiläum zu begehen.

Zwei große Vereine in Hennigsdorf sind 1998 zusammengegangen und wurden der FC 98 Hennigsdorf. Am Sonnabend werden 20 Jahre gefeiert – mit MAZ-Talk.

„Erste Gespräche haben wir im Januar dahingehend geführt, mit der intensiven Arbeit begannen wir im März. Zunächst wollten wir aus jeder Altersklasse heraus ein Blitzturnier veranstalten, das war aber nicht zu organisieren. So haben nun alle unsere Teams zumindest ein Heimspiel“, erklärt Hinz, die einst zur Familie von Motor Hennigsdorf zählte. „Der Freitag soll eher unter dem Motto der Vereinszugehörigkeit stehen, mit Spielen der Senioren. Dort sind viele alte Recken von früher dabei. Sonnabend ist dann Tag der offenen Tür mit dem Landesliga-Derby der ersten Männer gegen Velten um 15 Uhr als Highlight“, erklärt Hinz den Ablauf. Den Ehrenanstoß bei dieser Partie werden die Bürgermeister aus Hennigsdorf und Velten – Thomas Günther (SPD) und Ines Hübner (SPD) – durchführen. Nach dem Spiel werden noch Ehrungen und Auszeichnungen durchgeführt. Dort werden auch Vertreter des Partnervereins SV Mariadorf aus Aachen zugegen sein. Die Freundschaft beider Vereine besteht seit nunmehr 25 Jahren.

Am Sonnabendvormittag wird der Tag mit einer lockeren Talkrunde der Märkischen Allgemeinen Zeitung eröffnet. Ab 9.30 Uhr sprechen dann MAZ-Redaktionsleiter Sebastian Morgner und Sportreporter Knut Hagedorn mit den ehemaligen Stahl- und Motorspielern Rainer Hornauer, Achim Anders, Dietmar Schiewe und Jürgen Tittel. Abgerundet werden beide Abende mit Musik und Tanz im Festzelt. Parkmöglichkeiten bestehen auf dem Bombardier-Parkplatz. Auch für das leibliche Wohl wird reichlich gesorgt sein, die Sportgastronomie „Fair-Play“ und „Der Thüringer“ sind vor Ort.

Von Knut Hagedorn

Bereits beim Wutzseelauf Anfang Juni in Lindow wurden Streckenschilder von unbekannten Dritten eigenmächtig umgestellt, beim Zehdenicker Havellauf gab es erneut einen negativen Zwischenfall. Aus diesem Grund denkt der Initiator des Laufpark Stechlin ans Aufhören, was langjährige Weggefährten bis ins Mark trifft.

28.08.2018

Aufgepasst: Die Polizei in Oberhavel ist am heutigen Mittwoch mit dem Radarmessgerät unterwegs und kontrolliert die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschriften.

28.08.2018

Sechs tolle Fotos aus der vergangen Woche stellen wir dieses Mal zur Auswahl. Darunter in Gast aus China, Schlauchfußball oder Cowboys beim Stadtlauf in Liebenwalde.

28.08.2018