Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel FDP unterstützt Initiative für Oberschule
Lokales Oberhavel FDP unterstützt Initiative für Oberschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:47 30.04.2018
Treffen in Velten: Mandy Krenz (2.v.l.) mit Vertretern der FDP, Eltern und Bötzows Schulleiterin Dorit Steinke (r.). Quelle: Robert Tiesler
Oberkrämer

Die FDP in Oberhavel will die Initiative „Oberschule für Oberkrämer“ unterstützen. Zur Kreisvorstandssitzung am Dienstagabend in Velten waren deshalb auch Eltern geladen, die sich für die Eröffnung einer weiterführenden Schule in Oberkrämer einsetzen.

Mandy Krenz aus Bötzow, Sprecherin der Initiative, kritisierte während dieses Treffens auch Aussagen von Matthias Kahl, dem Bildungsdezernenten von Oberhavel. In einem Gespräch mit der MAZ hatte er dargelegt, dass die Schülerzahlen in Oberkrämer für die Eröffnung einer Schule nicht ausreichen würden. „Er beruft sich nicht auf aktuelle Zahlen“, sagte Mandy Krenz. „Der Mangel ist jetzt schon da.“ Zu Kahls Anmerkung, dass ein Schulneubau zehn Millionen Euro kosten würde, entgegnete sie, dass das Geld in die Bildung gut angelegt sei. Ein Ausweich nach Oranienburg oder Lehnitz sei keine Option, und auch die Eröffnung einer Oberschule in Lehnitz würde das Plus an Schülerzahlen in Oberhavel nicht ausgleichen. „Es fehlt dann immer noch viel Platz“, so Mandy Krenz.

Auch geht es um die Frage, ob Schulen nur in Zentren angesiedelt sein sollten. „Will man Wirtschaftlichkeit über alles stellen oder die Lebensqualität voranbringen“, fragte Daniel Langhoff, der stellvertretende FDP-Chef in Oberhavel. Es gehe nun vor allem darum, eine aktuelle Zahlenbasis zu bekommen. „Der Schulentwicklungsplan muss auf neue Füße gestellt werden“, sagte Hans Günther Oberlack, Beisitzer im FDP-Kreisvorstand. Maßgeblich sei, welche Zahlen das Landesamt hat.

Daniel Langhoff kündigte an, weitere Treffen für einen Austausch zu veranstalten. Über den Kreistag hat die FDP bereits detaillierte Fragen an die Verwaltung gestellt und wartet noch auf Antworten. Margitta Bergmann, die für die FDP in der Gemeindevertretung in Oberkrämer sitzt, wies darauf hin, dass dort alle Fraktionen das Ansinnen unterstützen, eine Oberschule im Ort zu eröffnen.

Von Robert Tiesler

Nach 25 Jahren verabschiedet sich die Hennigsdorfer Kinderärztin Petra Hoffmann in dieser Woche offiziell in den Ruhestand. Die Zahl der kleinen Patienten hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen, zuletzt kamen rund 1300 Mädchen und Jungen pro Quartal. Ihrem Nachfolger Norman Klingenberg vertraut Petra Hoffmann die Kinder gerne an.

03.03.2018

Der Berliner Hobbyhistoriker Peter Reinhardt referierte am Dienstag im Speisesaal der Leegebrucher Grundschule zum Thema „Scheinanlagen“. Eingeladen hatte ihn der Geschichtsverein Leegebruch als Auftaktveranstaltung zum 90. Geburtstag der Gemeinde.

03.03.2018

Weil vier Kitas unbedingt saniert werden müssen und die anderen aus allen Nähten platzen, investiert Oranienburg noch einmal 900 000 Euro in das Gebäude der alten Comeniusschule im Schlosspark. Im Oktober sollen dort die Lehnitzer Kitakinder als erstes ins Übergangsquartier ziehen. Für ein Jahr.

03.03.2018