Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Fahndung nach Automatenknackern

Oberhavel: Polizeibericht vom 12. Februar 2016 Fahndung nach Automatenknackern

Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe bei der Fahndung nach den Tätern, die am Mittwoch auf dem S-Bahnhof Bergfelde einen Fahrkartenautomaten gesprengt haben. Am Freitag beschäftigte die Polizei außerdem ein schwerer Verkehrsunfall im Oranienburger Ortsteil Sachsenhausen.

Voriger Artikel
Ab Juni wird die Lehnitzstraße ausgebaut
Nächster Artikel
Eine blaue Bank fürs neue Haus

Die Polizei ermittelt nach der Automatensprengung in Bergfelde.

Quelle: dpa

Bergfelde. Nach dem gegenwärtigen Ermittlungsstand der Kriminalpolizei sind jene Täter, die am vergangene Mittwoch um 0.50 Uhr in Bergfelde den Fahrkartenautomaten des dortigen S-Bahnhofes gesprengt haben (MAZ berichtete), mit einem Fahrzeug geflüchtet, das unweit des Bahnhofs in der Brückenstraße nahe der Fußgängerüberführung abgestellt war. Durch die Sprengung des Automaten entstand ein Sachschaden von 25 000 Euro. Zur Aufklärung der Straftat bittet die Kriminalpolizei die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen machen, die sich am Mittwoch, 10. Februar, in der Zeit zwischen 0 Uhr und 1 Uhr am S-Bahnhof aufgehalten haben? Wer kann sonstige sachdienliche Informationen geben? Hinweise können direkt an den Sachbearbeiter der Kriminalpolizei über die E-Mail-Adresse eric.moede@polizei.brandenburg.de oder unter  03301/85 10 gegeben werden.

Hakenkreuze in Plane geritzt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag in Oranienburg zwei Hakenkreuze in die Abdeckplane eines Containers geritzt. Die beiden Hakenkreuze sind 26 x 20 Zentimeter und 20 x 20 Zentimeter groß. Der Container steht auf dem Gelände des Kreistagssaales in der Havelstraße und ist für jedermann frei zugänglich. Die Planen sind nach der Feststellung sofort ausgetauscht worden. Das Dezernat Staatsschutz führt die Ermittlungen.

Peugeot fuhr gegen Mercedes

Ein Peugeot-Fahrer fuhr am Donnerstag gegen 14.40 Uhr in der Berliner Straße auf einen Mercedes auf. Personen wurden bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Jedoch war der Peugeot anschließend nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer kümmerte sich selbst um ein Abschleppunternehmen. Für etwa eine Stunde kam es im genannten Bereich zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzte 9000 Euro.

Im Ortsteil Sachsenhausen aufgefahren

Auf der Granseer Straße im Oranienburger Ortsteil Sachsenhausen ereignete sich am Freitag gegen 6.40 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein 23-Jähriger fuhr mit seinem VW auf den VW-Transporter eines 48-Jährigen auf. Die Straße wurde für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt. Der Pkw des 23-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt etwa 5000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg