Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fahrer überschlägt sich und verschwindet

Mühlenbeck Fahrer überschlägt sich und verschwindet

Unauffindbar ist der Mercedes-Fahrer, der sich am Sonnabend an der Autobahn-Anschlussstelle Mühlenbeck mehrfach überschlagen hat. Das Fahrzeug ist völlig demoliert. Der Mercedes war offenbar zuvor in Berlin gestohlen worden. Ein weiterer Unfall an gleicher Stelle hielt die Polizei wenige Stunden später in Atem.

Voriger Artikel
Feuerwehr bekommt neue Fahrzeuge
Nächster Artikel
Tod des jungen Vaters: Unfall wird rekonstruiert

Die Polizei sucht nach dem verschwundenen Mercedes-Fahrer

Quelle: dpa

Mühlenbeck. Offenbar wegen zu hoher Geschwindigkeit kollidierte am Sonnabend gegen 7 Uhr ein Mercedes-Fahrer an der A-10-Anschlussstelle Mühlenbeck mit der Seitenschutzplanke, überschlug sich mehrmals und kam etwa 30 Meter neben der Fahrbahn in einem Waldstück zum Stehen. Vor Ort konnte die Polizei keinen Fahrer finden. Die Suche im Nahbereich verlief ergebnislos. Das völlig demolierte Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. Am Abend erstattete der Besitzer des Mercedes in Berlin eine Anzeige wegen Diebstahls. Die Polizei ermittelt zum Unfallfahrer.

Ebenfalls an der Anschlussstelle Mühlenbeck kam am Sonnabend gegen 15.20 Uhr eine 23-Jährige mit ihrem Nissan Micra im Kurvenbereich wegen unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der Nissan kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Nach einer kurzzeitigen Sperrung der Richtungsfahrbahn konnte die Unfallstelle beräumt werden. Die Fahrerin wurde zur Beobachtung in das Krankenhaus Berlin-Buch gebracht. Die Schadenshöhe wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel


MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg