Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Fahrer überschlägt sich und verschwindet
Lokales Oberhavel Fahrer überschlägt sich und verschwindet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 19.02.2017
Die Polizei sucht nach dem verschwundenen Mercedes-Fahrer Quelle: dpa
Mühlenbeck

Offenbar wegen zu hoher Geschwindigkeit kollidierte am Sonnabend gegen 7 Uhr ein Mercedes-Fahrer an der A-10-Anschlussstelle Mühlenbeck mit der Seitenschutzplanke, überschlug sich mehrmals und kam etwa 30 Meter neben der Fahrbahn in einem Waldstück zum Stehen. Vor Ort konnte die Polizei keinen Fahrer finden. Die Suche im Nahbereich verlief ergebnislos. Das völlig demolierte Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst sichergestellt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. Am Abend erstattete der Besitzer des Mercedes in Berlin eine Anzeige wegen Diebstahls. Die Polizei ermittelt zum Unfallfahrer.

Ebenfalls an der Anschlussstelle Mühlenbeck kam am Sonnabend gegen 15.20 Uhr eine 23-Jährige mit ihrem Nissan Micra im Kurvenbereich wegen unangepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der Nissan kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Nach einer kurzzeitigen Sperrung der Richtungsfahrbahn konnte die Unfallstelle beräumt werden. Die Fahrerin wurde zur Beobachtung in das Krankenhaus Berlin-Buch gebracht. Die Schadenshöhe wird auf rund 4000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Mit 129 Kameraden sind die Kremmener Feuerwehren gut aufgestellt. Auf der gemeinsamen Hauptversammlung wurde aber auch deutlich, wie dringend der Wunsch nach einer neuen Wache für Kremmen ist. Positiv: Zwei neue Fahrzeuge soll die Wehr noch in diesem Jahr bekommen.

22.02.2017

Das Havelschloss in Zehdenick ist seit wenigen Wochen geschlossen. Die Pächter haben sich aus gesundheitlichen Gründe zurückgezogen, wie Eigentümer Ingo Waffler bestätigt. Er sucht nun über verschiedene Portale einen neuen Betreiber für das Hotel.

18.02.2017

Nicht im Klubhaus feiern zu können, tut weh. Das sagt Michael Lück, der seit 30 Jahren zum Karneval Club Kremmen Rot-Weiß (KCK) gehört. Die Stadtparkhalle sei eben nur eine Halle. 45 Mitglieder hat der Verein. Am Sonnabend findet die große Prunksitzung statt.

18.02.2017